Gesundheit Praxistipps

Muskelschmerzen: Ursachen und Therapien

Lesezeit: 2 Minuten Alle ca. 600 Muskeln im menschlichen Körper können Muskelschmerzen hervorrufen. Während Muskelkater oder Muskelzerrungen noch vergleichsweise harmlos sind, gibt es auch schwerwiegende Erkrankungen der Muskulatur, die man möglichst frühzeitig behandeln sollte. Lesen Sie mehr über Ursachen und Therapien von Muskelschmerzen.

2 min Lesezeit
Muskelschmerzen: Ursachen und Therapien

Muskelschmerzen: Ursachen und Therapien

Lesezeit: 2 Minuten

Muskelschmerzen werden in der Medizin als „Myalgie“ bezeichnet. Myalgie setzt sich aus den griechischen Wörtern myos (Muskel) und algos (Schmerz) zusammen. Manchmal sind Muskelschmerzen allerdings nicht Anzeichen einer Erkrankung der Muskulatur, sonder Beschwerden, die auf andere Krankheiten hindeuten.

Muskeln und Muskelschmerzen

Jeder gesunde Mensch verfügt über mehr als 600 Muskeln, von denen jeder Muskelschmerzen hervorrufen kann. Es gibt unterschiedliche Ursachen dafür, das einer oder mehrere diese Muskeln Schmerzen verursacht. Während etwa der Muskelkater oder Muskelzerrungen noch vergleichsweise harmlos sind, gibt es auch schwerwiegende Muskelerkrankungen, die frühzeitig behandelt werden müssen.

Was sind Muskelschmerzen?

Bei Muskelschmerzen (Myalgien) handelt es sich um stechende, krampfhafte Schmerzen in der Muskulatur. Sie können ausgebreitet (diffus) oder an einer bestimmten Stelle des Körpers (lokal) auftreten.

Muskelzellen verfügen über Rezeptoren, die sowohl oberflächlich in der Haut als auch tiefer liegen, und zwar in Muskeln, Sehnen, Bändern sowie einzelnen Organen. Treten Unstimmigkeiten auf, so können diese Rezeptoren Signale – wie zum Beispiel Muskelschmerzen – weiterleiten.

Dies sind die häufigsten Myalgien

Muskelschmerzen treten am häufigsten in Form von Schulterschmerzen, Nackenschmerzen und Rückenschmerzen auf. Verspannte, schmerzhafte Muskeln treten bei vielen Menschen häufig auf und werden zum Beispiel durch längeres Sitzen oder Autofahren ausgelöst. Besonders häufig kommen Rücken- und Nackenschmerzen vor, denn hiervor ist jeder Zweite irgendwann einmal betroffen.

Darüber hinaus können Muskelschmerzen auch bei verschiedenen Infektionskrankheiten auftreten. Außerdem können Muskelschmerzen – in seltenen Fällen – auf ernsthafte Krankheiten hindeuten, die den Muskel, das menschliche Skelett oder das Nervensystem betreffen.

Muskelkrämpfe als Ursache von Muskelschmerzen

Leidet man unter Muskelkrämpfen, so wird man in der Regel unvorhersehbar von einem heftigen Muskelschmerz gepeinigt.

Muskelkrämpfe entstehen nicht selten durch Magnesiummangel, der wiederum durch starke körperliche Belastung hervorgerufen werden kann. Kommt es allerdings häufiger zu dieser Form von Muskelschmerzen, sollte man den Arzt aufsuchen, da Krämpfe auch von anderen Erkrankungen hervorgerufen werden können.

Muskelverletzungen als Ursache von Muskelschmerzen

Eine Verletzung von Muskeln kann Muskelschmerzen hervorrufen. Eine solche Verletzung beruht häufig auf einer Muskelprellung, die durch eine äußere Einwirkung, etwa durch einen Schlag oder Stoß, entsteht. Relativ häufig bildet sich an der betroffenen Stelle ein Bluterguss. Häufig ruft eine Muskelprellung sehr starke Muskelschmerzen hervor. Dennoch ist eine Muskelprellung vergleichsweise harmlos und verschwindet nach einigen Tagen von selbst.

Sehr schmerzhaft ist auch eine Muskelzerrung. Hierbei entstehen die Muskelschmerzen durch eine Überdehnung des entsprechenden Muskels. Muskelzerrungen entstehen häufig durch ruckartige Bewegungen. Sie treten häufig bei Sportarten auf, bei denen kurze Start- und Stoppbewegungen erforderlich sind, wie zum Beispiel bei Badminton. Bei einer stärkeren Muskelzerrung mit stärkeren Muskelschmerzen sollte man zum Arzt gehen.

Bei einem Muskelriss reißt ein ganzer Muskel auseinander. Muskelfaserrisse verursachen sehr starke Muskelschmerzen. Man sollte in jedem Fall einen Arzt aufsuchen.

Bei einem Muskelkater sind Muskelschmerzen harmlos

Bei einem Muskelkater entstehen die Muskelschmerzen durch kleinste Verletzungen in den Muskelfasern. Diese Muskelschmerzen entstehen häufig durch Überanstrengungen. Insbesondere Personen, die nach längerer Pause wieder mit dem Sport anfangen, oder die bisher nicht beanspruchte Muskeln besonders belasten, leiden unter Muskelkater und Muskelschmerzen. Die durch Muskelkater hervorgerufenen Muskelschmerzen sind harmlos. In der Regel klingeln diese Muskelschmerzen auch nach wenigen Tagen wieder ab.

Diagnose von Muskelschmerzen

Die vielfältigen Ursachen von Muskelschmerzen machen eine Diagnose nicht ganz einfach. Die häufigsten Muskelschmerzen entstehen durch Muskelverspannung oder -verletzung. Mit speziellen Untersuchungen wie Ultraschall oder Röntgen kann man den Ursachen für die Muskelschmerzen aber fast immer auf den Grund gehen.

Bildnachweis: detailblick-foto / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: