Familie Praxistipps

Musikinstrumente selber bauen: So geht’s

Lesezeit: 2 Minuten Sie machen gerne Musik und experimentieren auch gerne herum? Und Sie können sich gar nicht alle Musikinstrumente leisten, die Sie gerne einmal ausprobieren möchten. Dann versuchen Sie doch einmal, Musikinstrumente selbst zu bauen. Wir zeigen Ihnen, wie es geht.

2 min Lesezeit
Musikinstrumente selber bauen: So geht’s

Musikinstrumente selber bauen: So geht’s

Lesezeit: 2 Minuten

Selber ein Klavier zu bauen, könnte sich schwierig gestalten. Aber einfachere Instrumente zu basteln, ist kein Problem. Dabei gibt es verschiedene Kategorien von Instrumenten, die Sie bauen können.

Welches Musikinstrument kann ich leicht selber bauen?

Einen Eigenklinger können Sie leicht selber bauen. Eigenklinger sind Materialien, die einen Ton abgegeben, wenn sie mit anderen Materialien oder sich selbst zusammenstoßen oder gerieben werden. Dazu gehören verschiedene Hölzer, Steine und Metallstäbe. Hier gilt, dass lange Hölzer tiefer klingen als kurze und große Steine tiefer klingen als kleine. Weiterhin gilt, dass lange Metallstäbe tiefer klingen als kurze und Metall im Anschlag generell härter klingt als Holz- oder Filzschlägel.

Eine andere Kategorie der Musikinstrumente, die Sie selber bauen können, sind die Saiteninstrumente. Dafür kann eine Nylon- oder Perlonschnur, Stahldraht oder Gummi, das auf einen Resonanzkörper gespannt wird, verwendet werden. Beim Verkürzen der Saiten entstehen höhere Töne und umgekehrt. Durch das Niederdrücken einer Saite mit dem Finger kann die Tonhöhe verändert werden. So entsteht durch das Halbieren der Saite der nächst höhere Oktav-Ton zum Grundton der Saite.

Welche Musikinstrumente können noch selbst gebastelt werden?

Ein Blasinstrument ist ruck zuck selbst gebaut. Durch das Blasen über die Lochkante in ein unten verschlossenes Rohr entsteht ein Ton und somit auch das Instrument. Hierfür eignen sich Flaschen, Tablettenröhrchen oder eine Filzschreiberhülse.

Je länger das Rohr ist, desto tiefer ist der Ton, den das Blasen erzeugt. Wenn Sie Löcher in das Rohr bohren, können so verschiedene Töne erzeugt werden. Je mehr Löcher zugehalten werden, desto tiefer ist der Ton. Dafür muss das Rohr aber auch unten etwas geöffnet sein, damit die Luft an den Löchern vorbei und wieder heraus strömen kann.

Membraninstrumente können Sie bauen, indem Sie einen Hohlkörper über der Öffnung mit einem leicht elastischen Material wie Leder, Plastikfolie oder Gummi bespannen. So entsteht zum Beispiel eine Trommel.  Bei gleichem Durchmesser klingt eine lange Trommel tiefer als eine kurze. Tonhöhe oder Tonfülle verändern sich durch Fingerdruck auf die Membran.

Anleitung, um ein Musikinstrument zu basteln

Ganz leicht zu bauen ist eine Rassel. Nehmen Sie ein beliebiges Gefäß, wie leere Joghurtbecher, ein leeres Marmeladenglas oder eine Papprolle und füllen Sie es mit verschiedenen Materialien. Ungekochter Reis oder Perlen rasseln besonders gut, Sand sorgt für ein feines Rauschen.

Eine andere Form der Rassel können Sie mit einem kurzen Rundholz und Kronkorken bauen. Schlagen Sie mit einem Hammer und einem Nagel zwei Löcher in die eine Seite des Rundholzes und zwei in die gegenüberliegende. Lochen Sie dann die Kronkorken und reihen Sie sie auf zwei 15 Zentimeter langen Nägeln auf. Die Nägel müssen in die vorgebohrten Löcher des Rundholzes gedrückt werden und dann kann mit dem selbstgebauten Instrument gerasselt werden.

Bildnachweis: jos_persona / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: