Lebensberatung Praxistipps

Motivationsmethode Nr. 1 – Lernen Sie sie kennen

Lesezeit: 2 Minuten Ohne Motivation komme ich nirgendwo hin! Sie ist der Motor für jegliches Tun und damit auch für jedes Ergebnis. Dabei beeinflusst meine Gefühlslage maßgeblich, ob ich motiviert bin oder nicht, und umgekehrt: Bin ich motiviert, fühle ich mich energiegeladen und gut, Handeln fällt mir leicht und ich schaffe Ergebnisse. Aber wie kann ich mich jederzeit motivieren – ganz besonders in "Tief-Zeiten"? Lernen Sie die Motivationsmethode Nr. 1 kennen.

2 min Lesezeit
Motivationsmethode Nr. 1 - Lernen Sie sie kennen

Motivationsmethode Nr. 1 – Lernen Sie sie kennen

Lesezeit: 2 Minuten

Ich wurde gekündigt, habe den großen Auftrag nicht bekommen, den ich so dringend bräuchte oder privat läuft es nicht so gut. Das sind Situationen, in denen ich mich unwohl und alles andere als motiviert fühle. Aber gerade dann werden voller Einsatz, Tatendrang und eine positive Ausstrahlung von mir verlangt. Um mich entweder für einen neuen Job zu bewerben, Kunden zu werben und neue Aufträge an Land zu ziehen oder eben Kraft und Kreativität zu entwickeln, die private Situation zu regeln.

Eine positive Gefühlslage ist nicht nur für das Handeln, sondern auch für das Gelingen besonders wichtig. Denn egal ob ich mich direkt mit jemanden unterhalte oder ihm einen Brief schreibe, mein Gegenüber wird immer spüren bzw. herauslesen, wie ich mich gerade fühle.

Wie kann ich nun meine Gefühlslage positiv beeinflussen?

Als erstes ist es wichtig, die momentanen Gefühle anzuerkennen und zu akzeptieren. Stellen Sie sich vor, ein Teil von Ihnen ist jetzt verletzt, wütend oder enttäuscht. Dieser Persönlichkeitsanteil möchte wahrgenommen und anerkannt werden – ähnlich einem kleinen Kind, dem eben etwas Unangenehmes passiert ist. Schenken Sie diesem Teil Ihre Aufmerksamkeit, wird das Gefühl nach kurzer Zeit leichter und Sie fühlen sich meist etwas besser.

Also: Wie fühlen Sie sich momentan? Was beschäftigt Sie im Moment? Welche Sorgen haben Sie? Nehmen Sie sich dazu einen Stift und Papier und schreiben Sie, so schnell wie Sie nur können, 10 Stichworte zu Ihrer jetzigen Gefühlslage auf. Notieren Sie einfach das, was Sie jetzt fühlen.

Nun kommen wir zur Motivationsmethode Nummer 1 „Ziele setzen“

Sie kennen das vielleicht, wenn Sie sich ein Ziel setzen, was Sie unbedingt erreichen wollen, dann setzt das eine Unmenge Energie in Ihnen frei. – Ziele treiben uns an, sie geben unserem Tun einen Sinn, regen unsere Fantasie an, schenken uns Kraft und verleihen uns Flügel.

Es geht also darum, sich Ziele zu setzen, realistische Ziele, und alles dafür zu tun, diese zu erreichen. Nehmen Sie nun wieder ein Blatt Papier und schreiben Sie all Ihre Ziele, Wünsche, Träume und Sehnsüchte auf. Was wollten Sie schon immer mal machen, erleben oder erreichen? Wie wollen Sie sich fühlen? Was sind Ihre ganz eigenen Wünsche und Ziele? Notieren Sie mindestens 10 Stichwörter bzw. Ziele.

… Wie fühlen Sie sich jetzt? – Positiv gestimmt, freudig, motiviert und voller Tatendrang? Nehmen Sie diese Liste als Ihren inneren Antrieb. Verfolgen Sie Ihre Ziele und Wünsche. Beschäftigen Sie sich jeden Tag mit Ihren Zielen und machen Sie Pläne mit Etappenzielen zur Erreichung. Ihre Ziele sind Ihre Motivation – jeden Tag. Spüren Sie hinein in Ihr Verlangen diese Ziele zu erreichen.

Bildnachweis: fotomek / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: