Gesundheit Praxistipps

Modefarben: Welche Mode für den Sommer 2011?

Lesezeit: 2 Minuten Die Modefarben der letzten Jahre haben uns in tristes Schwarz oder unauffällige Nude-Töne gehüllt. Zieht man nach den Fashion-Weeks ein Resümee der Shows, fällt vor allem eines auf: Die Designer setzen im Sommer wieder mehr auf Farbe. Die Mode zeigt sich wieder bunter.

2 min Lesezeit

Modefarben: Welche Mode für den Sommer 2011?

Lesezeit: 2 Minuten

Erst Berlin, dann Mailand und nun auch in Paris: Allüberall scheinen die Modemacher wieder mehr Farbe ins Spiel zu bringen. In Deutschland sind es Max Mara oder Jill Sander, in Mailand Prada oder Versage. Alle peppen die schon gewohnten Modefarben für den Sommer mit auffallenden, farbigen Applikationen auf.

Damit es nicht kitschig aussieht, sind vor allem klare, genaue Schnitte en vogue. So unterstreicht Versage zum Beispiel die Konturen seiner Mode mit kontrastreichen Streifen. Damit wird selbst Weiß zum absoluten Hingucker. In Paris sieht man zwar nach wie vor viele Stücke in schwarz. Sie sind aber auch hier durch bunte Akzente keineswegs fade.

Modefarben und Trends für den Sommer 2011
Die Zeiten, in denen es einen Stil und eine Mode gab, sind längst vorbei. Die Vielzahl der Designer führt zu Kreativität und Freiheit in der Mode. Damit Sie wissen mit welchen Modefarben und welchen Styles Sie im Sommer richtig liegen, haben wir die wichtigsten Trends für Sie zusammengefasst. 

  • Fürs Büro: Klare, exakte Schnitte. Die Farben dürfen ruhig grell sein. Wichtig ist, dass die Teile gut geschnitten sind und möglichst puristisch wirken (gesehen bei Jil Sander und Dolce & Gabana). Bleistiftröcke, schmale 7/8 Hosen ( Max Mara oder Versace) im musterlosen Colorblocking sehen frisch und originell aus. "Neon" heißt die Devise bei den Modefarben.
  • Blumenmädchen und Co.: Weite schwingende Röcke und blumige Muster (bei Vivienne Westwood) betonen das Mädchen in jeder Frau. Marc Jacobs zeigte bei seiner Mode Einfarbiges im Retroschnitt für den Sommer. Die duftigen Kleider ließen seine Mode fast ein wenig hippiemäßig aussehen. Andere Labels schickten Häkelwestchen mit Trompetenärmeln auf den Catwalk. Modefarben: Bunt.
  • Spitze und Romantik: Für die Feen unter uns ist Mode, wie die von Valentino, ein Traum. Spitze, Seide, Organza und Blumenapplikationen lassen bei diesem Style dahin schmelzen. Wem das entgegenkommt, sollte jedoch auf starke Farben verzichten. Pastelliges wirkt einfach besser und unterstreicht die Leichtigkeit der Trägerin. Die Modefarben sind zartes Rose oder helles Beige. 

Mode ist immer ein Spiel mit der eigenen Persönlichkeit. Wählen Sie darum die Modefarben für den Sommer passend zu Ihrem Lebensstil. Sollten Sie unsicher darüber sein, was Ihren Typ hervorhebt, finden Sie weitere Tipps in der Serie: Typberatung: Mit der richtigen Farbe immer gut aussehen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: