Homöopathie Praxistipps

Mittelohrentzündung (Otitis media): Mit Aconitum und Belladonna behandeln

Lesezeit: 1 Minute Können Sie sich an ihre letzte Mittelohrentzündung (Otitis media) erinnern? Fieber, starke Schmerzen, oft ging eine Erkältung voraus. Meist betrifft diese Erkrankung Kinder und Kleinkinder, die sich noch nicht artikulieren können. Häufig sind die Schmerzen allerdings so stark, dass ein Weinen oder Wimmern nicht ausbleibt. Die Homöopathin schaut genau hin, bevor sie das passende Heilmittel verschreibt, denn Mittelohrentzündung ist nicht gleich Mittelohrentzündung.

1 min Lesezeit
Mittelohrentzündung (Otitis media): Mit Aconitum und Belladonna behandeln

Mittelohrentzündung (Otitis media): Mit Aconitum und Belladonna behandeln

Lesezeit: 1 Minute

Aconitum bei Mittelohrentzündung: Der kalte Ostwind

Ein Heilmittel, was häufig zu Einsatz kommt, wenn eine Erkrankung entsteht, nachdem das Kind kaltem Wind und trockener Kälte ausgesetzt war. Aconitum, der Sturmhut ist gekennzeichnet durch einen rasanten Beginn.

Ganz plötzlich setzen die Schmerzen ein und sind sofort heftig. Das Kind, das im gesunden Zustand eher robust, rotwangig und kräftig ist, wird nun als sehr ängstlich und unruhig erlebt. Das Ohr ist gerötet, heiß, trocken und schmerzt. Gewöhnlich werden die Symptome abends um 21 Uhr schlimmer. Aconitum ist ein Mittel für die ersten 24 Stunden. Verabreichen Sie es nur in Absprache mit ihrer behandelnden Homöopathin!

Belladonna bei Mittelohrentzündung: Feuchte Kälte

Auch Belladonna ist ein Mittel für das Anfangsstadium und einen rasanten Beginn. Im Gegensatz zu Aconitum führten hier der Aufenthalt in nasser Kälte und Wind zu den Symptomen. Belladonna wacht häufig nachts um 3 Uhr auf mit starken Schmerzen.

Die Verschlimmerungszeit kann aber auch am Nachmittag sein. Wenn Sie ihr Kind als reizbar und mürrisch erleben, aber nicht ängstlich, dann spricht dies ebenfalls eher für Belladonna. Das Ohr und seine Umgebung sind heiß, gerötet und brennen, am Hinterkopf und unter der Kleidung ist das Kind verschwitzt. Normalerweise ist das rechte Ohr, wenn nicht ausschließlich, dann doch stärker betroffen.

Fazit

In der Homöopathie sind wir auf genaues Beobachten angewiesen. Je exakter Sie den Zustand beschreiben können oder ihre Wahrnehmung vom Auslöser, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass die Mittelohrentzündung binnen 30 Minuten auf ein schmerzfreies Niveau abgeklungen ist.

Bildnachweis: RFBSIP / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):