Lebensberatung Praxistipps

Mit Sport gegen Stress: Wie Sie die richtige Sportart finden

Lesezeit: 2 Minuten Sport soll nicht nur der Gesundheit und dem Abbau von Stress dienen, sondern darüber hinaus auch Spaß machen. Nur wer mit der richtigen Portion Vergnügen bei der Sache ist, wird auf Dauer durchhalten und sich besser fühlen.

2 min Lesezeit
Mit Sport gegen Stress: Wie Sie die richtige Sportart finden

Autor:

Mit Sport gegen Stress: Wie Sie die richtige Sportart finden

Lesezeit: 2 Minuten

Wie finden Sie den passenden Sport gegen Stress?

Es gibt beinahe unendlich viele Möglichkeiten, um sich zu bewegen. Nicht jede Art Sport macht jedem gleichermaßen Spaß. Das ist klar. Um Stress jedoch adäquat zu verarbeiten, braucht man neben der reinen körperlichen Betätigung, auch den Faktor Freude. Die Begeisterung beim jeweiligen Sport lässt den Körper sogenannte Glückshormone ausschütten. Diese Botenstoffe sind hervorragend geeignet, den Stress abzubauen und die Gesundheit zu fördern.

Machen Sie sich darum ein paar Gedanken darüber, wo Ihre persönlichen Vorlieben beim Sport liegen.

Mögen Sie es, in einer Gruppe Sport zu treiben?

Sport zusammen mit anderen kann motivierend sein. Außerdem ergeben sich aus dem gemeinsamen Sport oft auch weiterführende soziale Kontakte, die ebenfalls reduzierend auf Stress wirken. Gymnastikkurse, aber auch Ballspiele wie Volleyball kämen für Sie in Frage.

Sind Sie beim Sport eher ein Einzelkämpfer?

Vielleicht schätzen Sie mehr die Freiheit, immer dann Sport zu treiben, wenn Ihnen danach ist. Eventuell sind Sie auch zeitlich darauf angewiesen, flexibel zu bleiben. Dann sollten Sie Schwimmen, Laufen oder Workouts machen. Auch ein Training zuhause mithilfe von Videos wäre eine Möglichkeit.

Bevorzugen Sie den Wettkampf beim Sport?

Können Sie in der Konkurrenz so richtig aufdrehen? Sind sie motiviert, wenn es am Ende Sieger gibt? Wie wäre es mit Tennis, Fußball, Kegeln oder Bowling?

Legen Sie in erster Linie Wert auf den gesundheitlichen Aspekt beim Sport?

Wenn Ihnen bestimmte Bereiche Ihrer Gesundheit besonders wichtig sind, wenn Sie zum Beispiel die gezielte Entspannung gegen Stress im Vordergrund sehen, dann sollten Sie Yoga, Wassergymnastik, Aerobic-Steppkurse oder Pilates in Erwägung ziehen.

Möchten Sie beim Sport das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden?

Sie lieben Musik? Dann wäre Tanzen wunderbar. Gerade dieser Sport ist nicht nur extrem gut gegen Stress, sondern trainiert nebenbei auch Ihr Gehirn. Das haben Forscher in verschiedenen Untersuchungen festgestellt. Sollten Sie einen Hund haben, probieren Sie es mit Agility. Auch Gärtnern kann zu einer Art von Sport werden. Das bestätigt jeder, der einen Nachmittag im Garten verbracht hat. Und die Lieblingsserie im TV kann man auch genießen, während man auf den Hometrainer ein paar Kilometer radelt.

Brauchen Sie Abwechslung beim Sport?

Sobald Sie spüren, dass ein Sport langweilig wird, testen Sie etwas Neues. Sie müssen nicht bei einer Sache bleiben. Viel wichtiger ist es, dass Sie Spaß daran haben. Darum beachten Sie den Tipp aus dem ersten Teil dieser Reihe: Kaufen Sie sich nicht schon am Anfang eine komplette Ausstattung für Ihren Sport. Es geht auch einfach. Der Nutzen für Ihre Gesundheit und gegen Ihren Stress bleibt gleich.

Oft ist der schwierigste Teil beim Sport der, zu beginnen. Fangen Sie darum langsam an. Nichts ist frustrierender, als sich einen 5 Km-Lauf vorzunehmen und nach 200 Metern völlig groggy aufzugeben. Der Sport hilft Ihnen, Stress abzubauen. Er soll auf keinen Fall neuen Stress erzeugen. Ihre Gesundheit wird es Ihnen danken.

Bildnachweis: drubig-photo / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: