Praxistipps Reisen

Mit „Schrittmacher“ durch Berlin

Lesezeit: < 1 Minute Preisfrage: Was ist unpraktisch, lässt sich schwer wieder zusammenfalten und ist seit neuestem überflüssig? Die Antwort: herkömmliche Reiseführer für Berlin. Der Grund: Seit dem letzten Sommer gibt es in der Hauptstadt die "Schrittmacher Berlin".

< 1 min Lesezeit

Mit „Schrittmacher“ durch Berlin

Lesezeit: < 1 Minute
Das sind visitenkartengroße, sehr praktische Reiseführer für die Hosentasche. Die Idee zu diesen touristischen Infokärtchen stammt von dem Grafiker Carsten Kraemer und der Journalistin Andrea Bierle. Auf 42 Kärtchen stellen die beiden ihren Kunden interessante Plätze, besondere Ausflugsziele und spannende Sehenswürdigkeiten rund um die Hauptstadt vor.
Zu den – zum Teil sehr ungewöhnlichen – Tipps gehören beispielsweise der Besuch von Berlins ältester Brauerei, ein Shoppingbesuch in der Haftanstalt Tegel oder die Teilnahme an einer Teatime in einer chinesischen Apotheke.
Die Informationen auf den Kartenrückseiten sind nach Themengebieten geordnet. 3.000 Exemplare der "Schrittmacher" druckte das erfinderische Duo in Eigenregie. Die Auflage war bereits Ende des letzten Jahres komplett vergriffen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: