Familie Praxistipps

Mit Kindern Zug fahren: So reisen Sie entspannt

Bahnfahrten mit Kleinkindern können zur Nervenprobe werden. Schnell wird den Kleinen langweilig und sie verlangen lautstark nach Beschäftigung. Damit Ihnen das nicht passiert, bekommen Sie hier ein paar Tipps, wie Sie angenehm mit Kindern Zug fahren.

Mit Kindern Zug fahren: So reisen Sie entspannt

Autor:

Mit Kindern Zug fahren: So reisen Sie entspannt

Wer mit Kleinkindern Zug fahren muss, der hat meist ein paar anstrengende Stunden vor sich. Am Anfang ist es vielleicht noch spannend, wenn die wechselnde Landschaft am Fenster vorbei zieht, aber spätestens nach einer halben Stunde wird es den Kindern langweilig. Damit sie dann nicht lautstark das ganze Abteil nerven, sollten Sie vorab an ausreichende Beschäftigungsmöglichkeiten denken.

Berücksichtigen Sie dabei auch, dass nicht jeder Fahrgast von permanentem Kindergeplapper unterhalten werden möchte.

Auswahl einer günstigen Reisezeit

Wenn möglich, wählen Sie für die Zugfahrt mit Ihrem Kleinkind einen Zeitraum, in dem das Kind erfahrungsgemäß schläft, also um die Mittagszeit oder für längere Strecken sogar nachts. So haben Sie selbst auch die Chance auf eine Ruhephase und müssen das Kind nicht ununterbrochen bei Laune halten. Nehmen Sie ein Kuschelkissen, das Lieblingskuscheltier Ihres Kindes und eine Kuscheldecke mit, wenn Sie mit Kindern Zug fahren.

Bücher und Spiele für unterwegs

Ein Buch sollten Sie immer dabei haben. Vielleicht finden Sie ein altersgerechtes Exemplar mit zahlreichen Abbildungen oder Rate- und Suchspielen, damit sich das Kind damit eine Weile leise beschäftigen kann. Auch Vorlesen ist möglich, allerdings in einer so geringen Lautstärke, dass es die anderen Fahrgäste nicht stört und aus Rücksichtnahme auf die anderen nicht über einen längeren Zeitraum.

Auch ein Malbuch mit Wachsmalstiften für grobe Malarbeiten ist immer eine gute Idee. Besser zum Malen ohne Tisch eignet sich aber eine magische Tafel mit einem befestigten Stift und verschiedenen Motivstempeln. Damit können die Kinder immer wieder neue Bilder entwerfen und löschen.

Mit Kindern Zug fahren: Spiele mit der Landschaft

Nutzen Sie das immer wieder wechselnde Bild vor dem Zugfenster und lassen Sie das Kind bestimmte Dinge oder Farben aus der vorüberziehenden Landschaft heraussuchen. Erfinden Sie kleine Geschichten dazu. Spielen Sie mit der Landschaft das beliebte Ratespiel: Ich sehe was, was du nicht siehst… Wenn Sie mit Kindern Zug fahren, könnten zu entdeckende Dinge z. B. sein:

  • eine bestimmte Baumart
  • eine bestimmte Farbe
  • ein Windrad
  • ein See oder Fluss
  • ein Traktor oder Mähdrescher
  • ein Hochstand
  • ein buntes Haus oder Häuserdach
  • eine Straße oder ein Feldweg
  • eine Kuhweide oder Schafe
  • farbige Blumen wie Mohnblumen, Kornblumen
  • Rehe oder Damwild
  • eine Brücke
  • ein Kirchturm
  • Baufahrzeuge wie Bagger oder Kran
  • ein Schornstein
  • Strohballen
  • ein Sonnenblumenfeld, ein Rapsfeld, ein Maisfeld
  • ein Berg
  • Vögel
  • besondere Wolkenformen

Landkartenspiel, wenn Sie mit Kindern Zug fahren

In manchen Zügen ist an einigen Sitzplätzen eine Landkarte der Zugstrecke aufgezeichnet. Dort können Sie mit dem Kind verfolgen, an welcher Stelle Sie sich gerade befinden und wo Sie noch hin müssen. Sie können auch schon vorab eine Streckenkarte mit markanten Punkten malen, die das Kind dann unterwegs entdecken soll.

Kinderabteile in Schnellzügen nutzen

In den meisten ICE und EC/IC gibt es inzwischen Kleinkindabteile, die über einen Tisch zum Malen oder Spielen verfügen und in der Regel mit einer Spielecke ausgestattet sind, in der Kinder während der Fahrt auch mal toben können. Plätze in solchen Abteilen sollten Sie allerdings rechtzeitig vor Fahrtantritt reservieren.

Bildnachweis: danr13 / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: