Familie Praxistipps

Mit Kindern Klappern und Rasseln aus Walnüssen bauen

Lesezeit: 2 Minuten Ihr Kind benötigt zur nächsten Karnevalsparty ein Lärminstrument oder möchte an Halloween jemanden erschrecken? Aber auch zum Anfeuern der Lieblingsmannschaft beim Sport sind Rasseln aus Walnüssen gut geeignet. Ich zeige Ihnen, wie man diese leicht selbst herstellen kann.

2 min Lesezeit
Mit Kindern Klappern und Rasseln aus Walnüssen bauen

Autor:

Mit Kindern Klappern und Rasseln aus Walnüssen bauen

Lesezeit: 2 Minuten

Walnusshälften vorsichtig aushöhlen

Wer einen Walnussbaum in seinem Garten hat, der verfügt über ausreichend Bastelmaterial für die Herstellung der Lärminstrumente. Benötigt werden ausgehöhlte Walnusshälften. Dazu trennt man die Nüsse vorsichtig mit einem spitzen Messer und kann den Inhalt dann entweder sofort verspeisen oder zu Nusskuchen oder Nussplätzchen weiterverarbeiten. Zum Trennen der Walnüsse fährt man mit dem Messer am besten oben vom Stielansatz in das Innere der Nüsse, weil sich dort eine weiche Stelle befindet. Diese Arbeit ist gefährlich und sollte deshalb unbedingt von einem Erwachsenen ausgeführt werden.

Klapper aus Walnüssen bauen

Benötigt werden:

  • 12 Walnusshälften
  • ein etwa 20 cm langer Ast von mindestens 1 cm Durchmesser (gut geeignet sind Haselnussruten)
  • Geschenkband oder Paketschnur (in drei Stücke zu etwa 20 cm Länge schneiden)
  • Klebepistole
  • Reißzwecke(Reißnagel)

Jeweils ein etwa 1,5 cm langes Ende von Geschenkband oder Schnur in eine Walnusshälfte kleben und die dazugehörige andere Walnusshälfte aufkleben. Eine zweite Nuss an das andere Ende der Schnur kleben, so dass rechts und links der Schnur jeweils eine Nuss klebt. Dann die drei Schnüre versetzt an eine Seite des Astes kleben und mit einem Reißnagel zusätzlich feststecken. Über den Reißnagel und auf dem oberen Ende des Astes Geschenkband oder Bast aufkleben, mehrmals etwa 2 bis 3 Zentimeter weit um das Astende wickeln und vor dem ersten Einsatz alles gut trocknen lassen. Um noch mehr Geräusche zu erzielen, können die Nusshälften vor dem Zusammenkleben auch mit Reis gefüllt werden.

Rassel aus Walnüssen bauen

Benötigt werden:

  • 4 Walnusshälften
  • 5 Kronkorken
  • eine stabile Astgabel
  • Draht
  • Handbohrer
  • Hammer und großer Nagel

In die Walnusshälften von der gebogenen Seite aus jeweils mittig ein Loch mit dem Handbohrer bohren. In die Kronkorken mit dem Hammer und dem großen Nagel ein mittiges Loch einschlagen. Abwechselnd Kronkorken und Nusshälften auf den Draht auffädeln. Den Draht oben an der Astgabel befestigen, so dass die Astenden noch etwa 1 cm herausstehen. Dazu wird der Draht zuerst um den Ast gewickelt, dann innen um den Draht gewickelt und abgeschnitten. Die Rassel ist sofort einsatzbereit.

Kastagnetten aus Walnüssen bauen

Benötigt werden für ein Stück:

  • 2 Walnusshälften
  • farbige Pappe oder starker Zeichenkarton
  • Kleber/Schere
  • Wolle

Aus der Pappe ein Stück von etwa 15 mal 5 cm Größe schneiden und längs in der Mitte falten. Auf jede Hälfte eine Walnusshälfte kleben und gut trocknen lassen. Zur besseren Handhabung kann mit Wolle eine Fingerschlaufe auf einer Pappenseite angebracht werden. Dazu den Faden durch zwei Löcher in der Pappe ziehen vor dem Verknoten probieren, ob der Finger gut durchpasst.

Bildnachweis: Agnes / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: