Familie Praxistipps

Mit Kindern ein Osternest basteln

Mit Kindern ein Osternest basteln
geschrieben von Heike Schultz

Schon die Kleinsten möchten sich beim Herstellen von Osterdekoration beteiligen. Je nach Altersgruppe gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Eier zu Ostern bunt zu gestalten. Am schönsten sehen sie in einem Osternest aus und sind nicht nur eine individuelle Dekoration sondern auch eine schöne Geschenkidee.

Rechtzeitig Osternester aus Naturmaterial herstellen

Schon vier Wochen vor Ostern sollte man mit der Vorbereitung eines Osternestes beginnen. Ein Osternest kann aus verschiedenen Naturmaterialien hergestellt werden. Sobald der Schnee geschmolzen ist, kann man sich mit dem Kind bei einem Spaziergang im Wald auf die Suche nach Moos machen. Man lässt das Moos einige Tage trocknen und kann dann den Boden eines Osterkörbchens auslegen.

Getrocknetes Moos ist sehr lange haltbar. Oder man füllt eine Blumenschale mit Erde und sät darauf Gras aus. Grassamen gibt es in allen Baumärkten oder Gartencentern zu kaufen. Empfehlenswert ist Katzengras, weil das relativ schnell wächst. Möglich ist auch Kresse. Nun hat man schon einmal die Grundlage für ein Osternest geschaffen.

Ausgeblasene Eier als Dekoration verwenden

Vor dem Bemalen müssen die Eier ausgeblasen werden. Das übernehmen am besten die Erwachsenen. Dazu wird oben und unten ein Loch ins Ei gebohrt und mit viel Lungenkraft das Innere des Eies herausgepustet. Nicht vergessen, das Ei vorher abzuwaschen. Nun können die Eier von den Kindern nach Lust und Laune bemalt oder beklebt werden. Besonders hilfreich ist hier eine Eiermalmaschine, in die das ausgeblasene Ei eingespannt wird und nach allen Seiten gedreht werden kann.

Die Kinder können die Eier sowohl mit einem Pinsel, als auch mit Filz- oder Wachsmalstiften bemalen. Die Muster suchen sich die Kids selbst aus oder sie bemalen die Eier mit einem Gesicht. Die ganz Kleinen dürfen auch Fingerfarben verwenden. Die Eier können außerdem mit Abziehbildern oder Aufklebern dekoriert werden, die häufig in Packungen mit Ostereierfarben enthalten sind.

Bunte Eier dekorativ bekleben

Schnell und einfach kann ein Osterei auch durch Aufkleben von österlichen Dekoteilen aus Holz oder Moosgummi oder das Umwickeln von frühlingshaftem Schleifenband oder Kordeln gestaltet werden. Da man hier wegen der Haltbarkeit eine Klebepistole verwenden muss, ist das aber eher für größere Kinder oder Erwachsene geeignet.

Osternester auch nette Geschenkidee

Nachdem die bemalten Eier getrocknet sind, braucht man sie nur noch hübsch in dem Korb mit dem getrockneten Moos oder in dem Topf mit dem Katzengras anzurichten und hat damit eine nette Dekoration für den Ostertisch. Wer möchte kann auch kleine Naschereien oder Blüten aus Filz oder Moosgummi mit in das Osternest geben. Kinder können auch mehrere Osternester zum Verschenken basteln und die Aufzucht des Katzengrases übernehmen. Die Großeltern werden sich sicher über ein solches individuelles Ostergeschenk von ihren Enkeln freuen.

Kurzfristig Osternester basteln

Wer es verpasst hat, rechtzeitig Gras auszusäen oder erst kurz vor Ostern Moos holt, der kann das Moos auch in feuchtem Zustand verwenden. Dann sollte man allerdings zwischen Körbchen und Moos etwas Folie und Küchenpapier legen.

Natürlich können die Osternester auch mit gekochten Ostereiern belegt werden.

Bildnachweis: Printemps / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Heike Schultz