Homöopathie Praxistipps

Mit Homöopathie gegen den Muskelkater

Lesezeit: < 1 Minute Körperliche Überlastung und ungewohnte Bewegungen führen schnell zu Muskelkater. Dabei tritt der Muskelschmerz nicht sofort, sondern erst einige Stunden nach der Belastung auf, hält für einige Tage an und lässt dann langsam nach. Vorbeugen kann man einem Muskelkater durch intensives Aufwärmtraining und ein langsames Steigern der Trainingsintensität bei neuen und ungewohnten Bewegungsabläufen. Homöopathie kann helfen, wenn Sie der Muskelkater erst mal erwischt hat.

< 1 min Lesezeit
Mit Homöopathie gegen den Muskelkater

Mit Homöopathie gegen den Muskelkater

Lesezeit: < 1 Minute

Solange die Schmerzen anhalten, sollte auf weitere sportliche Betätigung verzichtet werden. Wärmeanwendungen wie Bäder und warme Auflagen lindern die Beschwerden.

Die homöopathischen Mittel Arnica, Bryonia und Rhus toxicodendron sollten in keiner homöopathischen Hausapotheke fehlen, wenn Sie Sport treiben. Sie können die Muskelschmerzen lindern und zur schnellen Heilung beitragen.

Arnica gegen Muskelkater

Das homöopathische Mittel Arnica ist angezeigt bei schmerzenden Muskeln infolge körperlicher Überanstrengung. Die betroffenen Körperpartien fühlen sich wund und wie zerschlagen an. Alles, worauf man sitzt oder liegt, wird als zu hart empfunden.

Menschen, die Arnica gegen den Muskelkater benötigen, ertragen niemanden in ihrer Nähe. Sie schicken jeden weg und möchten auf keinen Fall angefasst werden.

Bryonia gegen Muskelkater

Die Muskelschmerzen werden durch die kleinste Bewegung unerträglich schlimm. In der Ruhe lassen die Schmerzen dann schnell wieder nach, so dass Muskelkater-Betroffene am liebsten nur ruhig liegen und sich so wenig wie möglich bewegen. Sie möchten gerne alleine sein und sind gereizt. Man kann ihnen nichts recht machen.

Rhus toxicodendron gegen Muskelkater

Wenn die körperliche Überanstrengung in Verbindung mit Feuchtigkeit zu Muskelkater führt, sollte an Rhus toxicodendron gedacht werden. Wenn zum Beispiel ein erhitzter Fahrradfahrer in einen Regenschauer gerät oder ein verschwitzter Sportler zur Abkühlung nach draußen in feuchte Luft geht, kommt es in der Folge häufig zu Muskelkater.

Typisch für die Schmerzen, die Rhus toxicodendron benötigen, ist der Schmerz zu Beginn der Bewegung. Bei Bryonia besteht der Schmerz, solange die Bewegung anhält. Wenn der Schmerz allerdings bei fortdauernder Bewegung nachlässt, dann ist Rhus toxicodendron das Mittel der Wahl.

Hinweis: Bleiben die Schmerzen länger als eine Woche bestehen, suchen Sie einen Arzt auf, um andere Erkrankungen auszuschließen.

Bildnachweis: comzeal / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: