Homöopathie Praxistipps

Mit Homöopathie Angst bei Kindern behandeln: Kalium phosphoricum

Lesezeit: < 1 Minute Kinder mögen nicht allein sein. Wenn Sie als Elternteil mal eben einkaufen gehen wollen, oder vielleicht nur den Müll herunter tragen wollen, beginnen diese Kinder zu weinen. Das kann die Nerven ziemlich strapazieren. In der Homöopathie betrachten wir das Gesamtbild. Homöopathie kann gegen Angst bei Kindern helfen. Hat ihr Kind auch häufig Ohrenentzündungen, bei denen das Trommelfell reißt? Dann versuchen Sie es mal mit Kalium phosphoricum!

< 1 min Lesezeit

Mit Homöopathie Angst bei Kindern behandeln: Kalium phosphoricum

Lesezeit: < 1 Minute

Gemütssymptome bei Kindern

Bei Kalium phosphoricum haben wir es homöopathisch betrachtet mit mürrischen Kindern zu tun. Sie sind häufig schlecht gelaunt, quengelig und schreckhaft. Außerdem sind sie sehr empfindlich, leicht entmutigt und häufig faul. Viele dieser Kinder leiden unter Heimweh, andere haben aber ein Verlangen zu reisen.

Bettnässen und Erschöpfung bei Kalium Phosphoricum

Häufig beobachten wir eine nervöse Erschöpfung der Kinder. Sie wird
hervorgerufen durch übermäßige geistige Anstrengung, denn die Kinder
haben Schwierigkeiten beim Lesen und Lernen überhaupt. Manchmal
erscheinen sie geistig abgestumpft.

Auch das Bett ist häufig nass, aufgrund der nervösen Schwäche. Sie
entleeren im Vergleich zur Trinkmenge zu viel Urin und urinieren häufig.

Homöopathie gegen Angst

Die Homöopathie leistet große Dienste bei der Behandlung von Angst,
sowohl bei Erwachsenen, als auch bei Kindern. Viele familiäre
Situationen konnten sich entscheidend entspannen, weil die Kinder wieder
in ihre Kraft gefunden haben. Kalium phosphoricum ist ein eher kleines,
nicht so häufig verschriebenes homöopathisches Heilmittel. Es kommt
immer auf die Kombination der Symptome an, für welches Heilmittel wir
uns entscheiden. Fachliteratur wie beispielsweise Petruccis Werk
"Kinder" ist im Narayana-Verlag erhältlich.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: