Gesundheit Praxistipps

Mit falschen Wimpern zum schönen Augenaufschlag

Lesezeit: 2 Minuten Mithilfe einiger diverser Tipps und Tricks gelingt auch Ihnen das Ankleben, so dass ein atemberaubendes Ergebnis entsteht und zusätzlich auch einige Zeit lang anhält. Das Ankleben der Wimpern erfordert viel Zeit, Sorgfalt und ein bisschen Fingerspitzengefühl, denn die falschen Wimpern sollen ja nicht einfach abfallen, sondern fest mit Kleber angebracht sein. Auch das Kleberanbringen braucht Geduld.

2 min Lesezeit
Mit falschen Wimpern zum schönen Augenaufschlag

Mit falschen Wimpern zum schönen Augenaufschlag

Lesezeit: 2 Minuten

Was brauchen Sie zum Wimpernankleben?

  • Künstliche Wimpern sowie passender Kleber
  • Schere
  • Wimpernzange
  • Pinzette
  • Wattestäbchen
  • Optionalwenn Sie möchten: Mascara, Kajal, Lidschatten oder Augenbrauenstift

Vorbereitung – was ist vor der Anwendung zu beachten?

Vor dem Ankleben der falschen Wimpern muss sichergestellt werden, dass die Augenpartie frei von Schmutz, Talg oder Make-up ist, damit die Kunstwimpern später auch lange halten.

Falsche Wimpern richtig ankleben – in 10 einfachen Schritten:

1.  In richtige Form kommen die Wimpern mit einer Wimpernzange. Leicht schwungvoll nach oben gebogen sehen die Wimpern so später in Kombination mit den falschen Wimpern optisch identisch aus. Die falschen Wimpern fallen im Idealfall absolut nicht auf.

2.  Nun nehmen Sie die falschen Wimpern mit einer Pinzette aus dem Behältnis heraus. Falls Ihnen der Kunstwimpernkranz zu lang ist, können Sie die einzelnen Wimpern perfekt auf die gewünschte Länge zuschneiden.

3.  Jetzt tragen Sie den Kleber auf die Unterseite der falschen Wimpern und lassen diese einige Sekunden einziehen.

4.  Als unterstützendes Werkzeug können Sie ein Wattestäbchen am Ende abschneiden – das Plastikende kann gut als Stütze des Kunstwimpernkranzes verwendet werden, denn diese Arbeit verlangt Präzision.

5.  Nun müssen Sie den künstlichen Wimpernkranz in die Augenlid-Mitte ablegen, dicht am Rand Ihrer natürlichen Wimpern.

6.  Jetzt können Sie den Kranz nach Belieben positionieren. Meistens schafft man erst nach ein paar Versuchen, die Wimpern richtig in Form zu bringen.

7.  Wenn Sie mit der Position Ihrer falschen Wimpern zufrieden sind, können Sie sie mit dem Plastikende des Wattestäbchens die Wimpern ankleben und festdrücken – vorsichtig natürlich.

8.  Damit eventuelle Unregelmäßigkeiten am Wimpernkranz kaschiert und abgedeckt werden, können ist nun der Einsatz von schwarzem Eyeliner zu empfehlen. Ziehen Sie dazu den Strich nur einige Millimeter entlang Ihres natürlichen Kranzes. Lassen Sie den Eyeliner einige Sekunden einziehen. Einen besonders ausdrucksvollen Blick erhalten Sie, wenn Sie den Strich am äußeren Augen-Winkel leicht nach oben malen.

9.  Mit einem schwarzen Kajalstift können Sie den unteren Teil des Augenlids betonen. Den Kajalstift können Sie dabei direkt unter dem Augenlid oder auf den Innenseiten auftragen. Damit die Konturen natürlich wirken, sollten Sie den schwarzen Lidstrich und etwas verwischen.

10.  Zum Schluss kommt nur noch der Mascara zum Einsatz. Hier können Sie je nach Belieben mehrere Schichten auftragen – bis natürliche und künstliche Wimpern miteinander verschmelzen. Achten Sie darauf, besonders die äußeren Wimpern stark zu tuschen. Mit einem speziellen Kamm kann mankönnen Sie die Wimpern vor dem Verkleben schützen und helfen diese schön in Form zu bringen.

Bildnachweis: puhhha / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: