Familie Praxistipps

Mit der richtigen Kleidung das Toilettentraining unterstützen

Lesezeit: 2 Minuten Ihr Kind hat Ihnen deutlich gemacht, dass es nun bereit ist, seine Windeln loszuwerden und wie die Großen auf die Toilette gehen möchte. Wie können Sie Ihrem Kind am besten dabei helfen? Hier erfahren Sie, wie Sie mit der richtigen Kleidung die Sauberkeitserziehung fördern können

2 min Lesezeit
Mit der richtigen Kleidung das Toilettentraining unterstützen

Mit der richtigen Kleidung das Toilettentraining unterstützen

Lesezeit: 2 Minuten

Die Wahl der richtigen Kleidung erleichtert die Sauberkeitserziehung

Die Zeit des Toilettentrainings ist gekommen. Sie haben zusammen mit Ihrem Kind ein geeignetes Töpfchen gekauft. Sie haben Bücher über die Sauberkeitserziehung gelesen. Bevor Sie mit dem Training anfangen, sollten Sie darauf achten, dass Ihr Kind die richtige Kleidung trägt, d. h. Kleidung, die es leicht an- und ausziehen kann.

Kleidung ohne Knöpfe, Gürtel und andere Verschlüsse

Kleidung mit Knöpfen, Gürteln und anderen Verschlüssen erschweren das An- und Ausziehen und sollten deshalb während des Toilettentrainings weggelassen werden. Ziehen Sie Ihrem Kind Hosen oder Shorts mit dehnbarem Bund an, welche leicht an- und ausgezogen werden können. Jogginghosen und Leggings sind ideale Toilettentrainingskleidung, aber Sie können auch kleine Jeans oder Khakihosen mit Gummibund finden.

Ziehen Sie Ihrem Kind keine Overalls an

Lassen Sie während der Sauberkeitserziehung einteilige Kleidung wie Overalls oder Latzhosen lieber im Schrank. Ziehen Sie Ihrem Kind lieber Oberteile und Unterteile an. Auch wenn der süße einteilige Strampelanzug keine schwierigen Verschlüsse hat, benötigt Ihr Kind zu viel Zeit, ihn zu öffnen, um auf die Toilette zu gehen.

Lassen Sie Mädchen Röcke tragen

Im Alter von zwei oder drei Jahren möchten kleine Mädchen am liebsten nur Kleider und Röcke tragen. Nutzen Sie diese Vorliebe, da es das Toilettentraining super einfach macht. Ihre Tochter muss vor dem Toilettengang nur noch ihre Unterhose ausziehen. Kleider und Röcke können Sie auch im Winter mit dicken Strumpfhosen anziehen.

Schneller ausziehen ohne Schuhe

Einige Kinder ziehen gerne alles aus, wenn Sie auf die Toilette gehen müssen – zumindest untenherum. Lassen Sie Ihr Kind deshalb ohne Schuhe gehen, so dass es schnell und einfach seine Hose ausziehen kann, wenn es das möchte.

Achten Sie darauf, welche Unterwäsche Ihr Kind trägt

Unterwäsche spielt eine wichtige Rolle bei der Sauberkeitserziehung. Achten Sie darauf, dass die Unterwäsche sehr bequem ist. Wählen Sie Unterhosen, die zu 100 Prozent Baumwolle sind und genau passen (nicht zu eng oder zu weit), vor allem um die Taille herum. Trainingsunterhosen, welche im Schritt dick gepolstert sind, um Pannen aufzufangen, sind für einige Kinder gut geeignet.

Aber manche Kinder mögen sie nicht, weil sie sich so schwer anfühlen. Was die Farbe betrifft, so lässt sich weiße Unterwäsche am leichtesten waschen. Wenn Ihr Kind sich Farbe, Muster und Form der Unterwäsche aussuchen darf, wirkt sich dies positiv auf das Toilettentraining aus.

Am schnellsten geht es ohne Kleidung

Wenn Sie Ihrem Kind, vor allem im Sommer, erlauben nackt herumzurennen, können Sie das Sauberwerden beschleunigen. Stellen Sie einfach ein Töpfchen in Ihrem Garten oder an anderen Plätzen im Haus hin, damit Ihr Kind schnell dort hingehen kann, wenn es sein Geschäft erledigen muss.

Bildnachweis: Saklakova / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: