Naturheilkunde Praxistipps

Mineralpower-Mix-Getränk für Herz und Kreislauf

Mineralpower-Mix-Getränk für Herz und Kreislauf
geschrieben von Dr. Udo Döring

Unser Herz ist das wichtigste Instrumentarium des lebenden Organismus. Für die täglichen Anforderungen sollten Gefäßsysteme und das gesamten Herz-Kreislauf-System geschützt und entsprechend mit den wichtigsten biochemischen Mineralsalzen nach Dr. med. W. Schüßler ernährt werden.

Herzleistung

In der Ruhephase pumpt das Herz ca. fünf bis sechs Liter pro Minute in die großen und auch kleinen Blutgefäße des Organismus. Das Herz ist sehr anpassungsfähig, sodass es bei erhöhtem körperlichem Bedarf diese Pumpleistung auf ca. 25 Liter pro Minute steigern kann.

Die Herzfrequenz liegt bei einem gesunden Menschen bei ca. 70-80 Schlägen die Minute. Mit jedem Herzschlag (Schlagvolumen genannt) pumpt das Herz ca. 70-80ml von der rechten Herzkammer in den kleinen Blutkreislauf und anschließend von der linken Herzkammer in den großen Blutkreislauf.

Der Tag hat 24 Stunden, pro Stunde sind dies 60 Minuten (Schlagvolumen pro Tag: 1000ml = 100,8 Liter oder 115,2 Liter). Eine beachtliche Leistung, die unser Herz tagtäglich vollbringen muss.

Die jeweilige Anpassung der Herzleistung an den alltäglichen Bedarf wird durch das zentrale Nervensystem, dem so genannten Parasympathikus und Sympathikus gesteuert. Hierbei steigert der Sympathikus den Herzschlag und der Parasympathikus verringert ihn.

Gefäßsystem

Durch jahrelangen Gebrauch des Gefäßsystems (Venen- und Arterien) werden auch hier Gebrauchsspuren merkbar. Das Venensystem z.B. kann durch ungenügende Bewegung die Klappen nicht mehr richtig einsetzen oder sie werden starr. Hieraus können sich dann zuerst Besenreiser und anschließend Varizen (Krampfadern) bilden.

Auch das Arteriensystem im Organismus zeigt Gebrauchsspuren nach jahrelangem Gebrauch. In der Gefäßinnenwand, der Intima, können sich die gefährlichen Plaques durch zu hohe Cholesterin- und Triglyzerinwerte bilden.

So stellen Sie sich einen Mineraldrink für Herz und Kreislauf her

Um dies allem entgegen zu wirken kann man sich einen Mineraldrink nach Dr. med. Schüßler selbst zubereiten und täglich trinken. Hierzu nimmt man von den unten aufgeführten Schüßlersalzen, je nach Bedarf und Situation, je fünf Tabletten und löst diese in heißem Wasser auf. Diesen Mineral-Mix schüttet man dann in eine 1-Liter-Flasche mit stillem Mineralwasser oder Leitungswasser.

Nr. 1 Calcium fluoratum D6 Gibt dem Gefäßsystem Elastizität, löst starre Strukturen im Herzen und deren Herzkranzgefäßen. Verringert eine Angina pectoris (Herzenge).
Nr. 2 Calcium phosphoricum Verringert einen zu schnellen Herzschlag bei Ruhe und Anstrengung. Entspannt die Herzkranzgefäße. Löst Parästhesien (Ameisenlauf, Kribbeln) in den Extremitäten und das Einschlafgefühl in den Gliedmaßen.
Nr. 3 Ferrum phosphoricum D3 Verringert das Herzklopfen, insbesondere nach körperlicher Aktivität. Gibt Power bei Kreislaufschwäche. Bringt den Sauerstoff in die wichtigen Organe des Körpers. Reduziert den Flush (Blutandrang im Kopf).
Nr. 4 Kalium chloratum D6 Findet den Einsatz bei Durchblutungsstörungen und bei Hypotonie (niedrigem Blutdruck).
Nr. 5 Kalium phosphoricum D6 Wird bei nervösen Herzbeschwerden, niedrigem Blutdruck und bei einer bestehenden Herzinsuffizienz (Herzschwäche) eingesetzt.
Nr. 6 Kalium sulfuricum D6 Bei Vertigo (Schwindelattacken) und Herzschwäche. Stabilisiert die Gefäßinnenhaut und repariert bestehende Schäden. Findet auch Einsatz bei nächtlichem Herzklopfen.
Nr. 7 Magnesium phosphoricum D6 Gefäßspasmen z.B. der Herzkranzgefäße werden verringert. Schmerzen in der Herzgegend in alle Richtungen ausstrahlend. Angina-pectoris-Anfälle und auch das Risiko auf einen plötzlichen Herztod wird durch dieses wichtige Mineral auf ein Minimum reduziert.
Nr. 8 Natrium chloratum D6 Bei Herzklopfen, die man bereits an der Halsschlagader erkennen kann. Bei bestehendem Herzstechen und bei Herzrhythmusstörungen.
Nr. 9 Natrium phosphoricum D6 Bei bestehenden Krampfaderleiden (Varikose) und Venenentzündung (ob oberflächlich oder tiefliegend). Abbau der Übersäuerung des Organismus und damit eindeutige Entlastung des Herzens und des Gefäßsystems.
Nr. 10 Natrium sulfuricum D6 Zur Verbesserung des Stoffwechsels. Zur Entgiftung des Organismus und zur Verbesserung der Tätigkeit der Enzyme.
Nr. 11 Silicea D12 Bei bestehender Arteriosklerose in Verbindung mit Nr. 1 und Nr. 2, bei stark hämmerndem Herzschlag, der durch das Abtasten der Pulsstellen am Körper sehr leicht festzustellen ist.
Nr. 12 Calcium sulfuricum D6 Reinigung der Schleimhaut und Stärkung des Perikards (Herzbeutel).

Je nach Bedarf sucht man sich seine Schüßlersalze aus der o.g. Ausführung aus und mixt sich dadurch ein Herz-Kreislaufpower-Mineralgetränk nach Dr. med. Schüßler. Dieses sollte man über längere Zeit (ca. sechs Wochen, zweimal jährlich) über den Tag verteilt mit langsamen Schlucken genießen. Das gesunde oder gesundende Herz und Kreislaufsystem wird es Ihnen danken.

Bildnachweis: vizaphoto / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Dr. Udo Döring

Den Beruf des Heilpraktikers sieht er als Berufung an, indem er die unterschiedlichsten Informationen aus dem Bereichen der Naturheilkunde für ganzheitliche Gesundheitsberatung für Mensch und Tier hier weiter gibt.