Computer Praxistipps

Microsoft Windows im Handumdrehen wieder flott machen

Lesezeit: 2 Minuten Auf einem neuen PC oder nach der Installation des Betriebssystems Microsoft Windows läuft der Rechner pfeilschnell. Der Bootprozess ist flott erledigt und Anwendungen starten ohne Verzögerung. Je länger der Rechner aber läuft, desto behäbiger wird das System – bis am Ende eine zeitraubende Neuinstallation erforderlich ist. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie Ihren Rechner wieder flott machen.

2 min Lesezeit

Autor:

Microsoft Windows im Handumdrehen wieder flott machen

Lesezeit: 2 Minuten

Das Windows mit der Zeit immer langsamer wird, liegt an vielen Faktoren. Zum einen sammeln sich bei der Arbeit jede Menge Daten im Betriebssystem an, die den Rechner immer behäbiger machen. Die stammen beispielsweise von Abstürzen oder Anwendungen, die nicht sauber deinstalliert wurden.

Zum anderen werden mit der Zeit immer mehr Programme mit Windows gestartet. Ein Recht, dass sie sich oft ungefragt rausnehmen. Mit ein paar Mausklicks und den richten Tools können Sie Ihren Rechner aber auch ohne aufwendige Neuinstallation wieder fit machen.

Die Einstellungen machen Windows wieder schnell

Eine der größten Bremsen für Windows ist der Autostart. Hier sammeln sich mit der Zeit zahlreiche Programme und Dienste an, die den Rechner sowohl beim Booten als auch bei der Arbeit langsamer machen. Verwaltet werden die Einträge im Autostart, der regelmäßig ausgemistet werden sollte.

Um die automatisch aktivierten Programme und Dienste anzuzeigen, klicken Sie auf die Windows-Schaltfläche. Geben Sie dann das Kommando "msconfig" ein. Bitte beachten Sie, dass Sie bei Windows 8 mit der rechten Maustaste klicken und dann erst den Eintrag "Ausführen" auswählen müssen. Im folgenden Dialogfenster werden Ihnen unter den Registern "Dienste" und "Systemstart" alle Anwendungen angezeigt, die Windows automatisch startet.

Hinweis: Für den Zugriff auf den Autostart müssen Sie bei Windows 8 auf "Task-Manager öffnen" klicken. Per Mausklick lassen sich nicht benötigte Programme und Services ab- bzw. anschalten.

Windows mit Tools wieder flott machen

Neben den Windows-Bordmitteln gibt es auch eine ganze Reihe von Tools, die Ihnen helfen, Windows wieder flott zu machen. Vorteilhaft für Sie ist dabei, dass Sie sich nicht in die Tiefen des Systems einarbeiten müssen, um Bremsen zu lösen.

  • CCleaner (www.piriform.com/ccleaner) hilft Ihnen unter anderem, unnötige Dateien aufzuspüren und Programme zu deinstallieren.
  • Revo Unistaller (www.revouninstaller.com)
    hilft Ihnen, Programme zu deinstallieren und bietet dabei mehr
    Übersicht, als das Windows-Bordmittel. Auch veraltete Treiber sorgen für
    eine geringere System-Performance.
  • Ob Ihre Hardware auf dem neuesten Stand ist, verrät ihnen SlimDrivers (www.slimwareutilities.com).

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: