Fotografie Praxistipps

Messeneuheiten: 2010 werden Digitalkameras „friendly“ und „easy“

Lesezeit: 2 Minuten Der Fotoherbst 2010 hat es in sich: Auf ifa und photokina werden zahlreiche Messeneuheiten vorgestellt. Auch wenn die ersten Stimmen laut werden, dass viele Messeneuheiten auf der ifa "noch nicht ganz ausgereift waren"... Lesen Sie hier, welche Messeneuheiten es im Bereich Digitalkameras, 3D und Co. gibt.

2 min Lesezeit

Autor:

Messeneuheiten: 2010 werden Digitalkameras „friendly“ und „easy“

Lesezeit: 2 Minuten

Olympus: Die "friendly" und "easy" Messeneuheiten
FE steht bei Olympus für "Friendly“ und "Easy“. Gemäß diesem Anspruch wird mit der neuen FE-Serie die Messlatte für bedienerfreundliche und kompakte Zoomkameras noch einmal höher gelegt.

FE-5050, FE-5040 und FE-4050 zeichnen sich durch ein elegantes Design und neuste Technik zu einem attraktiven Preis*) aus. FE-5050, 149,00 Euro, FE-5040, 139,00 Euro, und FE-4050, 119,00 Euro. FE-5050, FE-5040 und FE-4050 funktionieren nach dem "One button, one function"-Prinzip.

Falls trotzdem Fragen auftauchen, steht eine integrierte Hilfe-Funktion zur Verfügung. Bilder lassen sich mit der [ib] Software ganz einfach sortieren oder wiederfinden. Kreative können mit den Magic Filtern auf Knopfdruck ganz einfach kleine Kunstwerke entstehen lassen: Pop Art, Fish-Eye, Skizze, Lochkamera, Weichzeichner und Punk stehen dafür zur Verfügung.

Panasonic: Messeneuheiten rund um 3D und Mobilität
Panasonic gibt die Entwicklung des weltweit (Stand: 28. Juli 2010) ersten Doppel-Objektivs für 3D Aufnahmen mit digitalen Wechselobjektivkameras bekannt.

Als neuestes Mitglied des leistungsstarken LUMIX G MICRO SYSTEM Wechselobjektiv-Line-ups(Kompatible Modelle werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.) ermöglicht es hochwertige 3D Aufnahmen. Die Einführung ist noch innerhalb dieses Jahres geplant.

Das neue kompakte 3D Wechselobjektiv erlaubt bei einfacher Handhabung 3D Aufnahmen auch für Kameras ohne spezielle 3D Aufnahmestruktur. Sie produziert 3D Aufnahmen ohne nennenswerte Verzeichnung oder zeitliche Verzögerung der linken/rechten Abbildung selbst bei bewegten Motiven – so der Hersteller.

Zur IFA 2010 geben der japanische Elektronikhersteller Panasonic und die Softwarefirma MAGIX ihre Kooperation im 3D Bereich bekannt: Die Hersteller des ersten 3D Consumer Camcorders sowie der ersten Consumer-Software speziell für 3D Videobearbeitung präsentieren ihre aufeinander abgestimmten Produkte.

Das Videobearbeitungsprogramm MAGIX Video deluxe 17 Plus bzw. Premium wurde für das dreidimensionale Filmmaterial des Panasonic High Definition 3D Camcorders HDC-SDT750 optimiert. Panasonic empfiehlt seinen Kunden die Software für die komfortable Bearbeitung der Videos ihrer neuen 3D Camcorder.

Der HDC-SDT750 bietet Ihnen dank der revolutionären Technologie mit seiner abnehmbaren 3D Vorsatzlinse die größtmögliche filmerische Flexibilität, denn er kann neben 2D auch in 3D aufnehmen. Die 3D Linse nimmt zeitgleich die Bilder für das linke und das rechte Auge im sog. Side-by-side-Verfahren in einer Videodatei auf – im AVCHD Format mit jeweils 960 x 1080 Pixeln.

Eine nachträgliche Synchronisierung ist dabei nicht notwendig. Die 3D Linse zeichnet mit einer Festbrennweite von 58 mm auf. Der Konvergenzpunkt liegt bei ca. 1,5 m vor der Linse. Der Aufnahmebereich liegt bei 1m bis unendlich.

*) Die Preise sind UVPs.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: