Lebensberatung Praxistipps

Mein Kollege hat Mundgeruch – was tun?

Lesezeit: < 1 Minute Mundgeruch ist eine sehr unangenehme Angelegenheit, nicht nur für den Betroffenen selbst, sondern insbesondere auch für seine Mitmenschen. Wir müssen den Mundgeruch unterscheiden zwischen einmaligem, etwa nach einem knoblauchhaltigem Essen und dem chronischen. Der chronische Mundgeruch ist immer der gleiche und zu allen Zeiten. Wie können Sie einem Mitmenschen helfen, der unter Mundgeruch leidet?

< 1 min Lesezeit
Mein Kollege hat Mundgeruch - was tun?

Mein Kollege hat Mundgeruch – was tun?

Lesezeit: < 1 Minute

Chronischer Mundgeruch

Chronischer Mundgeruch kann Menschen in das soziale Abseits befördern. Ca. ein Viertel unserer Bevölkerung leidet unter Mundgeruch. Darunter klammern wir den Geruch nach Nikotin, Alkohol und anderen Speisen aus.

Manche Menschen haben einen so penetranten Mundgeruch, dass es andere Menschen abschreckt und sie den Betroffenen aus dem Weg gehen. Die Betroffenen merken ihren Mundgeruch selbst nicht. Deshalb können diese Menschen dagegen nichts unternehmen.

Ursachen von Mundgeruch

Mundgeruch kann vielerlei Ursachen haben. In der Regel lassen sich die Ursachen finden, denn sie liegen allzu oft im Mund selbst. Selten kommt der Mundgeruch vom Magen. Zu 80% verursachen schlechte Mundhygiene und Zahnprobleme gepaart mit trockenem Mund den schlechten Atem.

Ursachen von schlechtem Atem aus dem Mund:

  • Ungenügende Mundhygiene
  • Bakterieller Zungenbelag
  • Hunger, Mangelernährung
  • Starker Zahnbelag
  • Schlecht sitzende Zahnprothesen, Inlays usw.
  • Zahnerkrankungen wie Zahnfleischentzündungen
  • Chronische Nasennebenhöhlenentzündungen

Tipps wie Sie diesen Betroffenen helfen können

  • Je nachdem, wie Sie zu dem Betreffenden stehen, ist hier ein taktvolles aber offenes Gespräch angesagt.
  • Betonen Sie, dass Sie dieser Person helfen möchten.
  • Erörtern Sie im Gespräch, ob es der Person selbst schon aufgefallen ist oder diese schon von anderen darauf hin angesprochen worden ist

Eine gute Möglichkeit zur Abklärung der Ursachen sind die Konsultationen von Zahnarzt, HNO-Arzt und Internisten.

Bildnachweis: sunabesyou / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: