Naturheilkunde Praxistipps

Meeresschlick-Anwendungen gegen Schmerzen für Zuhause

Lesezeit: 2 Minuten Wer schon einmal Thalasso-Anwendungen genossen hat, weiß, wie wohltuend sie sich auf die Gesundheit auswirken. Packungen mit Meeresschlick gehören zu den bekanntesten dieser Therapien. Sie haben eine vielfältige Wirkung und können auch daheim genutzt werden, um verschiedene Beschwerden zu lindern oder zu heilen.

2 min Lesezeit
Meeresschlick-Anwendungen gegen Schmerzen für Zuhause

Meeresschlick-Anwendungen gegen Schmerzen für Zuhause

Lesezeit: 2 Minuten

Was ist Meeresschlick?

Meeresschlick – das klingt zunächst einmal nicht besonders appetitlich. Tatsächlich enthält die dunkelgraue pastenartige Masse wertvolle Mineralstoffe und Schwefel sowie Kalzium. Dadurch wirkt sie durchblutungsfördernd und schmerzstillend. Für Zuhause gibt es Schlick-Zubereitungen, die zum Beispiel aus dem Siwasch-Salzsee entnommen werden. Sie haben die gleiche Wirkung wie der Schlick aus dem Meer.

Professionelle Anwendung des Meeresschlicks gegen Schmerzen

In Badeorten am Meer werden Meeresschlickpackungen u. a. für schmerzhafte Verspannungen im Rücken angeboten. Verwendet werden fertige Packungen, die in Vlies gehüllt sind. Sie werden auf einen Wärmeträger wie ein flaches Moorkissen gelegt.

Der zu behandelnde Körperteil kommt zunächst mit der kühlen Schlickpackung in Berührung und erfährt dann eine allmähliche, kreislaufschonende Erwärmung, die schließlich zu einer starken Durchblutung führt. Idealerweise wird die Haut danach mit einem kühlen Waschlappen gereinigt und dabei leicht abgekühlt.

Schlickpackung für Zuhause vorbereiten

Auch zuhause können Sie sich relativ unkompliziert schmerzlindernde Packungen für den Rücken oder Ihre Gliedmaßen zubereiten. Das fertige Medizinprodukt bekommen Sie zum Beispiel über das Internet. Für eine Wärmeanwendung brauchen Sie zusätzlich ein Moorkissen in der gewünschten Größe. Die Anwendung kann bequem im Bett stattfinden: Legen Sie ein großes Handtuch auf die Matratze, damit das Laken nicht beschmutzt wird.

Anschließend erwärmen Sie das Moorkissen in der Mikrowelle oder im Wasserbad. Wenn Sie niemanden haben, der Ihnen den Schlick auf den Rücken auftragen kann, schneiden Sie sich vorher aus einem großen Gefrierbeutel oder einer Mülltüte ein passendes Viereck aus, legen Sie es auf das warme Moorkissen und verteilen Sie  darauf den Schlick etwa ein bis zwei Zentimeter dick mit dem beigefügten Spatel. Dann legen Sie sich darauf und decken sich bei Bedarf zu.

Dauer der Anwendung und Tipps für die Handhabung des Schlicks

Bleiben Sie etwa eine halbe Stunde auf der Packung liegen und duschen Sie hinterher lauwarm, um die Schlickreste zu  entfernen. Wenn Sie einen Partner haben, der Ihnen den Rücken reinigen kann, reicht auch ein feuchter Waschlappen zum Entfernen des Heilschlicks.

Bei der ersten Anwendung kann es vorkommen, dass die Haut nach einer Weile zu jucken anfängt. Das zeigt, dass der Körper auf den Schlick reagiert und geht nach einer Weile wieder vorbei.

Schlick kann warm oder kalt angewendet werden

Wenn Sie sehr empfindlich sind, können Sie vor der ersten Anwendung nur die Fußsohlen mit Schlick bestreichen, um den Körper daran zu gewöhnen. Sie können den Heilschlick auch kalt anwenden, wenn Sie den Eindruck haben, dass Ihnen Wärme nicht gut tut. Legen Sie zum Testen eine Hand auf die schmerzende Stelle und spüren Sie nach, ob Ihnen die anfangs kühlere oder die warme Hand angenehmer ist.

Ein Gelenk mit Meeresschlick behandeln

Wollen Sie ein Gelenk  mit dem Schlick behandeln, können Sie ihn in einem Gefrierbeutel im Wasserbad erwärmen und dann direkt auf die schmerzende Stelle auftragen. Decken Sie das Ganze mit Frischhaltefolie ab. Je nach Verträglichkeit können Sie die Packung eine halbe bis zu einer ganzen Stunde auf dem Gelenk belassen. Anschließend die Haut feucht reinigen.

Lesen Sie auch den Beitrag Meeresschlick gegen Akne, Neurodermitis und Schuppenflechte.

Bildnachweis: pegasosart / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: