Gesundheit Praxistipps

Mediationsreisen: Frühlingsspaziergang

Lesezeit: 3 Minuten Gehen Sie auf eine Meditationsreise, einen Frühlingsspaziergang. Ätherische Öle können helfen, die Wirkung zu verstärken. Sie werden sich entspannt und gut fühlen.

3 min Lesezeit

Autor:

Mediationsreisen: Frühlingsspaziergang

Lesezeit: 3 Minuten

Meditationsreise Frühlingsspaziergang
Vorbereitung: Wenn Sie es mögen, beduften Sie sanft den Raum mit einer Duftlampe (ätherisches Öl Orange oder Lavendel), hierbei reichen 2 Tropfen aus. Geben Sie etwas warmes Wasser in die Duftlampe (mit Teelicht erwärmt) und geben das ätherische Öl hinzu.

Schließen Sie Ihre Augen – und begeben Sie sich auf einen Spaziergang.

Spüren Sie noch einmal nach, ob Sie bequem liegen. Achten Sie einen Moment auf Ihre Atmung: Mit jedem Ausatmen gehen Sie tiefer in die Entspannung, immer weiter, immer tiefer, bei jeder Ausatmung – so weit, wie es für Sie angenehm ist.

Der Frühlingsspaziergang beginnt
Kommen Sie nun mit mir auf einen Spaziergang durch einen schönen warmen Frühlingstag. Wir spazieren auf einem Feldweg entlang. Wir hören den gleichmäßigen Klang unserer Schritte. Der rhythmische Takt unseres Schrittes hat eine so beruhigende Wirkung auf uns. Achten Sie nur auf ihre Schritte: tak tak tak tak (oder klick klack oder 1 2, 1 2).

Gedanken, die kommen, nehmen Sie zur Kenntnis, und wenn sie an Wichtigkeit verloren haben, verabschieden Sie diese auch wieder. So laufen Sie nun in ihrem eigenen Rhythmus den Feldweg entlang. Ruhig und langsam –   ja, ganz gelassen laufen Sie dahin. Die kleinen Steinchen unter Ihren Füßen zaubern Töne, die Sie spüren können, leise, rollend, fast wie ein Lied. Lauschen Sie eine Zeitlang diesem Klang und laufen einfach nur dahin, immer weiter und weiter.

Schauen Sie, der Feldweg liegt lang und gerade vor Ihnen. Nun kommen Sie an eine Wegbiegung und bleiben hier stehen. Sie sehen von hier eine wunderschöne grüne Wiese mit einem pastellfarbenen Blütenteppich von Frühlingsblumen: Gänseblümchen und Löwenzahn, so weit Ihr Auge reicht! Schauen Sie sich ruhig um und lassen Sie diese wunderschöne Gegend auf sich wirken.

Sie spüren die ersten warmen Sonnenstrahlen. Die Sonne wärmt ganz sanft und behutsam. Die Sonnenstrahlen streicheln sanft ihre Haut. Wärme spüren Sie auf Ihrem Gesicht, in ihrem Nacken und auf Ihrem Haar. Sie spüren die Wärme und Zärtlichkeit des Lichtes bis in ihre Seele. Wie gut das tut!

Machen Sie Rast auf dem Frühlingsspaziergang
Schauen Sie: Am Rande der Wiese ist ein Bach. Wie golden glänzt er in der Sonne.   Dahin gehen Sie nun. Sie suchen sich einen Platz in der Nähe eines vorbei fließenden Baches und breiten dort ihre Decke aus. Sie setzen sich auf ihre Decke und blicken sich um. Schauen Sie, wie sich der Bach frisch, sprudelnd und klar seinen Weg über kühle, glatte Steine, im Schatten tiefgrüner Bäume bahnt.

An ihrer Wiese grenzt eine Weide mit jungen Lämmern und Kälbern. Auch diese genießen den warmen Frühlingstag. Dort fliegt ein bunter Schmetterling aus dem Nichts herbei. Seine zarten Farben leuchten im Sonnenlicht. Sie fühlen sich ebenso leicht und frei, ganz ohne Grenzen. Nun legen Sie sich auf Ihre Decke und spüren, wie weich Sie sich in den Rasen schmiegen, fast wie in einem Himmelbett.

Sie hören Bienen summen, Sie lauschen dem fröhlichen Vogelgezwitscher und dem Gesang der Grillen. Schauen Sie um sich, die Bäume, wie herrlich sie blühen. Schauen Sie den Himmel, keine Wolke ist zu sehen. Sie atmen die milde blumige Luft. Dieser Duft gibt Ihnen Ruhe, ganz schwer werden Ihre Arme und Beine. Diese Wärme und Schwere durchströmt Ihren ganzen Körper und breitet sich aus.

Wenn angstvolle Gedanken kommen, lenken Sie die wärmende Energie der Sonne ihnen zu. Die wärmenden Sonnenstrahlen erhellen und erwärmen Ihre Gefühle und Gedanken. Lächeln Sie sich selbst dabei zu. Ihr Atem geht langsam und gleichmäßig, völlig selbständig dahin. Sie hören nur noch das Zwitschern der Vögel, das Summen der Bienen und ein leises Plätschern des Baches. Alles andere ist weit weg.

Sie atmen ruhig ein und aus und merken, wie die Schwere und Ruhe immer tiefer zu spüren ist. Sie liegen ganz warm und weich im Sonnenlicht. Licht und Wärme durchfluten Sie. Sie spüren, wie sich Kraft und Zuversicht in Ihrem Körper entfalten.

Verweilen Sie an diesem wundervollen Ort, solange wie es für sie notwendig ist. Möchten Sie aus unserer Reise zurückkehren, öffnen Sie ihre Augen und bleiben noch einen Augenblick liegen. Atmen Sie 3 x ganz tief durch und bewegen Ihre Glieder, recken und strecken sich, bis wieder alles wach ist. Eine Meditation kann auch vor dem Einschlafen durchgeführt werden, hier wird sie jedoch nicht "zurück genommen".

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: