Gesundheit Praxistipps

Matcha Tee – Was macht ihn so interessant?

Lesezeit: 2 Minuten Matcha Tee, der giftgrün leuchtende, cremig schäumende und aromatisch duftende Tee zählt zu den edelsten Teesorten weltweit. Vor über 1.400 Jahren wurde er in China von buddhistischen Mönchen entwickelt und zeichnet sich insbesondere durch die feine Mahlung, die extrem hellgrüne Farbe sowie die besonders gereiften Teeblätter aus.

2 min Lesezeit
Matcha Tee – Was macht ihn so interessant?

Matcha Tee – Was macht ihn so interessant?

Lesezeit: 2 Minuten

Zunächst wurde der Matcha Tee in chinesischen Heilverfahren als Medizin verwendet, doch mittlerweile hat der Tee auch in zahlreichen Cafés, Bars und Kneipen einen hohen Beliebtheitsgrad erlangt. Doch was macht diesen uralten Tee so interessant?

Was macht den Matcha Tee besonders?

Lediglich die Blätter der Tencha-Grünteepflanze werden für den Tee verwendet. Um die besondere Farbe sowie den Geschmack zu beeinflussen, wird der Tencha-Busch 4 Wochen vor der Ernte der Blätter mit Bambusmatten abgedeckt oder mit lichtundurchlässigen Netzen überspannt.

Durch den Schatten produziert der Teebusch vermehrt Chlorophyll, welches in den reifen Teeblättern abgelagert wird und nach 4 Wochen die genannte Konzentration erreicht hat, welche dem Tee die außergewöhnliche Farbe und den besonderen Geschmack verleiht. Viele Tees werden nach der Ernte geröstet, der Matcha Tee hingegen wird per Wasserdampf sanft hitzebehandelt.

Dadurch bleiben in den Blättern die Vitamine und Inhaltsstoffe erhalten und der Tee wird zudem besonders schonend desinfiziert. Nach der langsamen Lufttrocknung kommt die Granitsteinmühle zum Einsatz. Dank des mechanischen Mahlverfahrens wird das Blattgewebe von Blattrippen und Strunk getrennt und es entsteht eine besonders feine Mahlung.

Die vielfältige und besondere Wirkung des Matcha Tees

Der Matcha Tee ist aufgrund des hohen Koffeingehalts ein richtiger Wachmacher. Doch ebenso sein hoher Gehalt an Kalzium und Eisen und den Vitaminen A, B, C sowie E machen den Tee zur kleinen Mineralien- und Vitaminbombe, wodurch die Abwehrkräfte und der Knochenbau gestärkt werden.

Der Tee hat zudem auf die Körperzellen eine entschlackende und antioxidative Wirkung und ist aufgrund der positiven gesundheitlichen Wirkungen sehr beliebt.

Der außergewöhnliche Geschmack des Tees

Wer die herkömmlichen Grüntees kennt, wird über den milden Geschmack des Matcha-Tees verwundert sein. Trotz Koffeingehalt ist der Geschmack des Tees fein und frisch. Viele Menschen beschreiben ihn sogar als süßlich. Der große Unterschied zu anderen Grüntee-Sorten liegt beim Matcha Tee in der Gewinnung, da dabei selbst die feinsten Geschmacksnuancen voll erhalten bleiben und zum außergewöhnlichen Geschmackserlebnis beitragen.

Dies macht den Matcha nicht nur als Tee, sondern ebenso als Gewürz oder Zutat für Speisen hoch interessant. Daher wundert es nicht, dass die trendigen Gastronomiebetriebe neben dem Tee sogar Matcha-Eis, -Trüffel, -Schokolade, -Desserts, -Lattes und -Smoothies bereits auf der Speisekarte stehen haben.

Bildnachweis: Brent Hofacker / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: