Hobby & Freizeit Praxistipps

Martinstag: Rezepte zum Backen und Braten

Lesezeit: < 1 Minute Martinsgänse und Martinshörnchen, Rosinenbrötchen und Vanillehörnchen, Zitronenbrezeln und Hefezopf sind nur einige der Spezialitäten, die am Martinstag gegessen werden. Während die Martinsgänse als knuspriger Braten oder als süßes Gebäck auf den Tisch kommen, gibt es noch mehrere andere leckere Backwaren zum Martinstag.

< 1 min Lesezeit
Martinstag: Rezepte zum Backen und Braten

Autor:

Martinstag: Rezepte zum Backen und Braten

Lesezeit: < 1 Minute

Martinsgans – Knusprig oder als süße Leckerei

Die Martinsgänse gehörten ja in vergangenen Jahrhunderten zum Festessen im Herbst.
An Sankt Martin waren die Äcker abgeerntet und die Gänse waren „reif“. Knechte und Mägde bekamen ihren Lohn und auch die Pacht wurde bezahlt. Vor der kalten Jahreszeit wurde noch einmal üppig gespeist. Die Bedeutung der Martinsgans und wie es zu dem Brauch mit den aus Teig gebackenen Martinsgänsen kam, lesen Sie in den Beiträgen

Heutzutage ist hauptsächlich der Brauch mit den als Martinsgans gebackenen Teigwaren erhalten geblieben.

Es gibt aber auch noch in manchen Gegenden an Sankt Martin einen leckeren Gänsebraten.

für die Zubereitung der Martinsgans als Gänsebraten.

Martinshörnchen und Rosinenbrötchen

Zu den Spezialitäten am Martinstag gehören die Martinshörnchen, die einen geschichtlichen Hintergrund vorweisen können. Auch Rosinenbrötchen aus Quark sind schmackhaft und beliebt.

Für das Martinsfest: Vanillehörnchen, Hefezopf, Brezeln mit Zitronenguss

Ach Brezeln, Vanillehörnchen und der gute alte Hefezopf haben ihren festen Platz zwischen den Leckereien zum Martinstag.

Den Brezeln werden verschiedene Bedeutungen nachgesagt. Vanillehörnchen und Hefezopf sind vielerorts bekannt.

Guten Appetit!

Bildnachweis: Scotch / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: