Gesundheit Praxistipps

Männer, aufgepasst: Zu viel Eisen macht Sie krank!

Lesezeit: < 1 Minute Eisen ist ein Vitalstoff, der Frauen häufig fehlt. Anders dagegen ist es bei Männern. Hier leiden, wie Wissenschaftler der Saint Louis University jetzt herausgefunden haben, rund 30 % unter Hämochromatose. Hämochromatose ist eine Eisenspeicherkrankheit, bei der der Körper bis zu dreimal mehr Eisen aufnimmt als normal. Und so viel Eisen im Körper ist alles andere als gesund.

< 1 min Lesezeit

Männer, aufgepasst: Zu viel Eisen macht Sie krank!

Lesezeit: < 1 Minute

Neues zum Thema „Eisen“
Die Forscher untersuchten mehr als 31.000 Menschen aus Melbourne über zwölf Jahre hinweg. Dabei betrachteten sie vor allem den genetischen Marker C28Y. Liegen bei diesem zwei zerstörte Kopien vor, dann ist die Wahrscheinlichkeit erhöht, an der Eisenspeicherkrankheit zu erkranken.

Zu viel Eisen ist erst der Anfang der Krankheitsgeschichte
Bisher ging man davon aus, dass maximal 1 % aller Menschen davon betroffen sind. Hämochromatose sorgt dafür, dass sich Eisen in den Organen, Gelenken und Geweben ansammelt.

Hier ist es dann für viele Krankheiten verantwortlich, unter anderem für die Entstehung von Diabetes, Arthritis oder von Herzleiden. Lassen Sie daher als Mann regelmäßig beim Arzt Ihr Blut überprüfen und dabei Ihren Eisenspiegel messen. Eventuell müssen Sie dann auf eisenhaltige Lebensmittel verzichten.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: