Hobby & Freizeit Praxistipps

Live-Spiele zu Hause: So wird das Endgerät fit für den Spielspaß

Lesezeit: 4 Minuten Live-Spiele sind eine grandiose Unterhaltung. Es gibt sie in unzähligen Variationen, beginnend beim typischen Browsergame, das im Multiplayermodus gespielt wird, bis hin zu Live-Casinos. Dieser Artikel erläutert, wie Endgeräte zu Hause für die optimale Nutzung von Live-Spielen eingerichtet werden. Dabei soll es ebenso um technische Voraussetzungen wie um eine komfortable Spielumgebung und nicht zuletzt auch die Sicherheit des Endgerätes gehen.

4 min Lesezeit
Live-Spiele zu Hause: So wird das Endgerät fit für den Spielspaß

Live-Spiele zu Hause: So wird das Endgerät fit für den Spielspaß

Lesezeit: 4 Minuten

Was sind Live-Spiele?

Live-Spiele sind Games, die online in Echtzeit und mit anderen gespielt werden. Im Spielebereich sind die Live-Spiele geprägt von Kontakt, Interaktion und der Nichtvorhersehbarkeit der anderen Spieler. Einige Beispiele:

  • Multiplayer Games – ob als Browsergame, als Computergame, auf der Konsole oder im Stream: Bei diesen Spielen zocken Spieler direkt und online gegeneinander, können Teams bilden oder auch als Einzelkämpfer durchstarten.
  • Escape Games – diese Onlinegames stellen einen Escape Room im Internet als Spiel dar. Der Spieler, alternativ auch die Spielergruppe, müssen sich in einer festgelegten Zeit aus einem Raum, einem Gebäude oder einer Situation befreien.
  • Live-Casinos – hier wird in Echtzeit an realen Tischen in der virtuellen Welt gespielt. Die Gambler können sich unterhalten, miteinander agieren und sich virtuell in großen Casinos aufhalten. Die Live Casinos werden sowohl von lizensierten Online Casinos als auch von Casinos ohne Lizenz angeboten.

Live-Spiele können so viele Varianten aufweisen, dass sie kaum in einzelnen Auflistungen aufgezählt werden können. Etliche der Strategiespiele, bei denen Farmen oder Städte errichtet werden, basieren rudimentär auf Live-Games, sofern Spieler direkt miteinander interagieren, indem sie beispielsweise Handel betreiben oder Angriffe starten.

Ein gamingfähiges Endgerät ist das Herzstück

Gute Live-Games sind unglaublich komplex und fordern das Spielgerät heraus. Gerade Spiele in 3D können so manchen Computer in die Knie zwingen, wenn die Voraussetzungen nicht stimmen. Folgende Punkte müssen unbedingt geklärt sein:

  • Arbeitsspeicher – die Spiele erfordern ein hohes Maß an direkter und unglaublich schneller Verarbeitung. Gerade Games, die vom PC nicht nur wiedergegeben, sondern zuerst verarbeitet werden müssen, fordern Leistungsfähigkeit.
  • Grafikkarte – sie ist das Herzstück des Gamings und oft das teuerste Element in Spiele-PCs. Die Grafikkarte muss das Spiel in Echtzeit ruckel- und fehlerfrei abbilden können. Dabei darf sie keinesfalls heiß laufen. Im Regelfall besitzen hochwertige Grafikkarten einen eigenen Lüfter.
  • Lüfter – es hat seinen Grund, weshalb passionierte Gamer zusätzliche Kühler in ihre Geräte einbauen. Bei einer langen Zockerrunde ist schon so mancher Prozessor heiß gelaufen.

Wer sich ein wenig auskennt, der kann sich einen eigenen Spiele-PC selbst zusammenstellen. Dies funktioniert aber eher bei Gehäuse-PCs, nicht bei Laptops. Zusätzlich kommt es auf das externe Equipment an. Große Monitore sind im Gamingbereich besonders vorteilhaft. Gebogene Monitore erlauben es darüber hinaus, alles mühelos im Blick zu behalten. Gamingtasturen müssen schnell sein, gut händelbar und natürlich auf die speziellen Tastenkombinationen zugeschnitten sein. Viele Gamingtastaturen sind zudem beleuchtet, damit der Spieler nicht im Dunkeln tippt. Gamingmäuse sind robust, schnell und trumpfen mit spielspezifischen Tasten auf. Eine gewöhnliche Computermaus hält beim Live-Gaming selten lange durch.

Weniger leistungsfordernd sind Live-Games, die gestreamt werden. Da keine Software installiert werden muss, erhält der PC praktisch schon eine abgespeckte Version. Wer seinen Computer oder sein Laptop allgemein prüfen möchte oder sehen will, welche Anforderungen verschiedene Games haben, der kann online dafür viele Ratschläge finden.

Ohne Internet geht es nicht

Live-Spiele können nicht offline gezockt werden (mit Ausnahme der jeweiligen Offlineversion, wenn vorhanden). Der Knackpunkt zum Spaß ist also auch das Internet, wobei auch hier für den Gaming-Bereich einiges beachtet werden sollte.

Eine klare Richtlinie zur Geschwindigkeit gibt es nicht, doch umso schneller, desto besser. Ein Singlehaushalt mit nur wenigen aufs Internet zugreifenden Geräten kann natürlich mit weniger Bandbreite auskommen als ein Spieler in einer mehrköpfigen Familie. Mindestens 16 Mbit/s sollte die Leitung aber aufweisen, besser sind Leitungen jenseits der 50. Wer über mobile Geräte zockt oder den Laptop ins mobile Netz bringt, der muss nicht allein auf die Geschwindigkeit, sondern auf das Datenvolumen aufpassen. LTE ist der Mindeststandard. Das verfügbare Datenvolumen darf keinesfalls unterschätzt werden. Eine Zockersession zieht viel Volumen, sodass ein Megabyte schnell verbraucht ist.

Mit Kamera und Mikrofon ins Spiel eintauchen

Ob im Live-Casino oder bei der Absprache einer Mission, die periphere Hardware, wie Kamera und Mikrofon, ist das A und O. Insbesondere für die Kommunikation mit anderen Spielern ist eine gute Webcam ebenso wichtig wie die Möglichkeit, Sound störungsfrei empfangen und senden zu können. Auch bei Online Escape Games mit einer Gruppe über verschiedene Endgeräte sind diese Funktionen wichtig für den Spielablauf.

Beim Mikrofon setzen die meisten Spieler:innen auf Headsets. Spieler müssen schließlich bedenken, dass sie sich während des Spiels teils ruckartig bewegen. Kommunikation während einer Mission ist schlecht durchführbar, wenn das Mikro plötzlich zu weit weg ist. Headsets mit Kopfhörerbügeln sind allen anderen Lösungen vorzuziehen, da sie im Eifer des Gefechts nicht verrutschen und den Surroundsound wiedergeben.

Viele Laptops oder auch PCs besitzen schon Webcams, alternativ geht auch eine günstige zusätzliche Kamera. Wer sein Live-Spiel hingegen aufnehmen möchte, der sollte gleich in eine gute Kamera und in ein echtes Mikrofon investieren, denn die Anforderungen auf den Gamingseiten sind hoch.

Endgeräte im Internet schützen

Natürlich muss das eigene Gerät während der Session unbedingt geschützt werden. Ein aktuelles Betriebssystem, ein funktionierender und aktueller Viren- und Internetschutz, wie auch sichere Passwörter und nicht nebenbei geöffnete Bankingseiten sind Pflicht. Zugleich schützt ein VPN den Nutzer vor Datenabgriffen. Leider ist nie gesagt, wer sich noch im Spiel befindet und längst haben Hacker und Diebe die Gamingszene für sich entdeckt.

Achtung: Private Details dürfen niemals über den Teamchat oder andere Kommunikationsmittel herausgegeben werden. Gerade Eltern sollten darauf achten, dass ihre Kinder und Jugendlichen dies beherzigen.

Mobile Endgeräte: Auf eine optimierte Benutzeroberfläche achten

Eine Besonderheit ist das Zocken über mobile Endgeräte. Hier kommt es neben einer stabilen und ausreichend schnellen Internetverbindung sowie genug Datenvolumen auch darauf an, dass die gewählte Anwendung eine auf mobile Endgeräte optimierte Benutzeroberfläche hat. Die meisten Gaming- und Casinoseiten haben ihre Live-Bereiche auf die mobile Nutzung programmiert, sodass das Zocken mit relativ modernen Smartphones und Tablets grundsätzlich möglich ist. Ältere Geräte werden oft jedoch nicht mehr unterstützt.

Um das Spiel zu erleichtern, gibt es für den mobilen Gebrauch oft schon eigene Apps der Anbieter, die das Spiel kompakt und für das Betriebssystem aufbereitet auf das Gerät bringen. Auf Sicherheitseinstellungen oder ein VPN sollten User dennoch nie verzichten.

Bildnachweis: Fxquadro / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: