Familie Praxistipps

Linea nigra: Ein brauner Strich auf dem Babybauch

Lesezeit: < 1 Minute Wenn sich bei schwangeren Frauen das Bäuchlein langsam rundet, erscheint manchmal eine braune Linie. Die sogenannte Linea nigra verläuft vom Bauchnabel bis zum Schambein und ist völlig harmlos. Meistens verschwindet sie auch nach der Schwangerschaft.

< 1 min Lesezeit
Linea nigra: Ein brauner Strich auf dem Babybauch

Linea nigra: Ein brauner Strich auf dem Babybauch

Lesezeit: < 1 Minute

Was ist die Linea nigra?

Wenn Sie sich Ihren Bauch ganz genau anschauen, entdecken Sie eine weiße Linie, die vom Bauchnabel bis zum Schambein reicht. Diese Linea alba ist eine Bindegewebsnaht. Hier vereinigen sich die Sehnen der seitlichen Bauchmuskeln. Wenn sich im 2. Trimester der Schwangerschaft ein rundes Bäuchlein einstellt, kann sich diese Naht dunkel verfärben.

Durch die veränderte Hormonproduktion der Schwangeren wird mehr Melanin produziert. Dadurch verändert sich die Hautpigmentierung und die weiße, fast unsichtbare Linie kann sich ebenso wie die Brustwarzen oder der Genitalbereich dunkel färben. Das ist völlig harmlos.

Wer bekommt die Linea nigra?

Nicht alle schwangeren Frauen bekommen diese dunkle Linie auf dem Babybauch. Es gibt die Vermutung, dass der braune Streifen vor allem bei Frauen mit dunklem Hauttyp auftaucht. Das erklärt, warum die Linea nigra auch bei Menschen auftaucht, die nicht schwanger sind. Glauben Sie bitte nicht das Ammenmärchen, dass die Linie nur bei Frauen auftaucht, die ein Mädchen bekommen.

Verschwindet die Linea nigra?

Im Gegensatz zu Schwangerschaftssteifen verblasst die Linie in der Regel nach der Schwangerschaft und wird wieder weiß und kaum sichtbar. Da die Haut während der Schwangerschaft extrem belastet und gedehnt wird, sollten Sie sie täglich mit Öl oder einer Feuchtigkeitscreme einfetten.

Lesen Sie, wie Sie Schwangerschaftsstreifen vorbeugen.

Bildnachweis: Narong Jongsirikul / stock.adobe.c

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: