Gesundheit Praxistipps

Lieblingsfarbe orange? Starten Sie fit in den Tag

Lesezeit: 3 Minuten Farbe macht den Meister, so das Sprichwort. Aber was Farbe noch alles bewirken kann, können Sie anhand der tollsten Energiefarbe gleich schon mal testen. Ob es sich um Ihre Garderobe oder Ihr Büro handelt, starten Sie vital und fit in einen leuchtenden Tag. Lesen Sie hier mehr zu orange.

3 min Lesezeit
Lieblingsfarbe orange? Starten Sie fit in den Tag

Lieblingsfarbe orange? Starten Sie fit in den Tag

Lesezeit: 3 Minuten

Orange ist die Farbe der Energie und Vitalität

Gerade jetzt, wo der Winter uns noch einige graue Tage beschert, ist die Farbwahl wichtig. Ob es sich um Kleidung, Innenarchitektur oder Lebensmittel handelt, Farbe beeinflusst nicht nur unser Aussehen und Wohlbefinden, sondern auch unsere Gesundheit und Psyche.

Beschäftigen wir uns doch erst einmal mit der Farbzusammensetzung von orange. Diese leuchtende Farbe entsteht aus einer Mischung zwischen zwei Primärfarben, nämlich rot und gelb. Somit gehört orange zu den warmen Farben und ist so auch auf dem Farbkreis eingeteilt. Orange strahlt sofort Wärme und Energie aus. Sie erinnert uns aber auch an Gesundheit und Vitamine.

Die wahre Frucht, auch Apfelsine genannt, enthält ja auch sehr viel Vitamin C. Nicht umsonst wird diese Farbe von vielen Vitamin Herstellern im Layout genutzt. Orange ist der Ursprung aller Leben, das stand schon bei Van Gogh groß geschrieben. Und auch wenn orange zu den Komplementärfarben zählt, unterstreicht sie doch alle anderen Farben, vor allen Dingen blau. Man findet orange in allen möglichen Farbdeklinationen, vom leuchtenden karottenorange über korallenrot, mandarine bis zu rostbraun.

Je nach Farbtyp werden Sie so die richtige Farbmischung in Ihrer Kleidung anwenden können. Das heißt aber nicht, dass Sie sich von Kopf bis Fuß in einen Kürbis verwandeln sollen. Nein, orange muss in leichten Tupfern angewandt werden. Sonst wäre der dynamisierende vitale Effekt vollkommen mit Dynamit gesprengt.

Die richtige Wahl

Auf ein gutes Maß kommt es an. Was die Kleidung betrifft, vergessen Sie am besten den Total Look der siebziger Jahre. Anstatt sich von Kopf bis Fuß in eine Apfelsinenhaut zu werfen, greifen Sie lieber zu hübschen Accessoires, die den Rest der Garderobe unterstreichen. So können eine mandarinfarbige Mütze und Schal einen strikten schwarzen Mantel aufleuchten lassen. Oder eine rostbraunfarbige Krawatte ein etwas klassisches Outfit verjüngen.

Auch eine orangefarbige Brille, sofern diese in Ihre Farbpalette passt, kann angenehm die Blicke Ihres Gegenüber anziehen und somit von anderen Körperpartien ablenken. Und falls Sie sich durch orange angezogen fühlen und die Farbe Ihnen nicht stehen sollte, können Sie gerne auf eine Handtasche in dieser Farbe zurückgreifen oder auch Ihre Bürowand in dieser Farbe streichen.

Aber aufgepasst! Zu viel orange, also zu viel Energie kann sich auch negativ auswirken. Wenn Sie zu viel Vitamin C zu sich nehmen, kann das Ihren Magen reizen und wenn Sie sich keine schlaflosen Nächte bereiten wollen, streichen Sie Ihr Schlafzimmer lieber nicht in dieser Energiefarbe.

So nutzen Sie orange am besten

Ob Frucht oder Farbe, der hauptsächliche Nutzen von orange ist die Aufmerksamkeit zu wecken, Energie zu erzeugen, die Umgebung aufleuchten zu lassen und unsere Kreativität zu stimulieren. Keine ordinäre Farbe, auch wenn nicht diskret aber dennoch auflebend. Insofern wenden Sie sie wie bereits gesagt, was Ihre Kleidung anbelangt, besser in kleinen Tupfern an. Wenn Sie im kreativen Bereich arbeiten, ist diese Farbe herzlich willkommen.

In der Innendekorationen darf orange beliebig gern in Wohn- und Büroräumen vorkommen, vor allem, wenn sie andere neutrale Farben sowie grau, weiß, blau oder schwarz unterstreicht. Auch orangefarbige Vasen, Kissen oder Bilder fördern bei der Arbeit Ihre Energie und Kreativität.

Und da orange all unsere Sinne stimuliert, kann man auch gerne eine sowohl vitaminreiche als auch farbige Nahrung auf den Teller bringen. Gerade im Herbst und Winter findet man viele dieser Gemüse und Früchte: Orangen, Mandarinen, Karotten, Kürbis, Peperoni können sowohl als Beilage als auch als Suppe jeden Tag als Ehrengast auf den Tisch kommen.

Das wirkt sich gleichzeitig positiv auf die Moral und auf die Gesundheit aus. Und außerdem gestalten Sie dabei appetitliche Teller, die das gesunde Essen fördern. Testen Sie doch am besten gleich selbst, Sie werden sehen wie diese Energiefarbe einen grauen Alltag positiv beeinflussen kann.

Bildnachweis: goir / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: