Gesundheit Praxistipps

Liebesbeziehung: Stille und Alleinsein

Lesezeit: 1 Minute Durch die räumliche Trennung in einer Liebesbeziehung wird die Stille immer größer. Man eignet sich Strategien an, um sie zu verdrängen. Man versucht sich abzulenken, z. B. durch Radio oder Fernsehen. So spürt man die Einsamkeit und die Trauer nicht. Hier finden Sie Tipps, wie Sie die Stille bewältigen.

1 min Lesezeit

Liebesbeziehung: Stille und Alleinsein

Lesezeit: 1 Minute

Liebesbeziehung: Stille erleben
Verändern sie sich täglich selbst und seien sie mutig und selbstbestimmt und erlauben der Stille, einfach mal da zu sein. Sie ist immer da, nur häufig macht sie uns Angst und dies hat dann wiederum mit alten Erfahrungen zu tun. Testen sie mal die Macht der Wirkung der Stille aus. Ihre Lebensumstände könnten sich dann verändern und sie könnten vielleicht sogar viel Freude und Liebe erleben.

Die Stille
Hören Sie genau hin, was Sie sich erzählen, wenn es still ist. Statistiken haben ergeben, dass fast alle Menschen mit sich selbst reden, wenn es still ist. Was genau erzählen sie sich und in welcher Richtung gehen Ihre Gedanken? Ist es die Richtung, die Sie sich wünschen? Ist es die Richtung und alles wird gut? Suchen Sie nach einem Sinn und finden keinen?

Gehen Sie raus in die Natur und hören dort die Stille in der Natur und genießen das Gezwitscher der Vögel, die Ihnen (in ihrer eigenen Form) zu zwitschern: "Schau her, du bist frei. Singe auch Dein eigenes Lied, das Lied Deines Lebens. Erkenne Deine eigene Melodie und achte auf den Takt, den du vorgibst." Erlauben Sie sich zu summen und vielleicht finden Sie Ihre Melodie, die Ihnen gefällt.

Liebesbeziehung: In der Stille liegt die Kraft
Ein weiterer Schritt wäre dann, wenn es abends still ist, die Stille in der Natur wahrzunehmen. Diese Stille ist auch immer da und ist sehr kraftvoll und überwältigend, wenn Sie den Mut haben, dieses zuzulassen. Geben Sie sich diesem Gefühl hin und Sie werden überrascht sein, welche Stärke daraus erwachsen kann.

In diesem Sinne eine kraftvolle Zeit
Ihre
Christa Raatz 

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: