Gesundheit Praxistipps

Lichttherapie hilft Ihnen durch die trüben Tage

Lesezeit: 2 Minuten Winterliches Stimmungstief? Eine Lichttherapie bringt Ihre Glückshormone wieder ins Gleichgewicht. Dabei bietet eine Lichttherapie viele individuelle Lösungen: Wählen Sie zwischen einem Sonnenwecker, einem Lichthelm oder dem klassischen Tischgerät.

2 min Lesezeit

Lichttherapie hilft Ihnen durch die trüben Tage

Lesezeit: 2 Minuten
Mit Lichttherapie gegen Winterdepressionen
Kaum hat die dunkle Jahreszeit begonnen, geht vielen Menschen alles nur noch schleppend von der Hand. Diese leiden häufig unter einem winterlichen Stimmungstief (schwere Fälle: Winterdepression). Ursache dafür ist der Mangel an Sonnenlicht im Winter, der das Gleichgewicht Ihrer Schlaf- und Glückshormone durcheinander bringt. Zuverlässige Hilfe bietet Ihnen die Lichttherapie.
Wenn die Sonne fehlt, steigen die Schlafhormone an
Der Taktgeber unseres Schlaf-Wach-Rhythmus ist das Sonnenlicht, das die Produktion des Schlafhormons Melatonin in der Zirbeldrüse im Inneren unseres Gehirns steuert: Sobald es dunkel wird, gibt sie Melatonin ins Blut ab und meldet dem Körper damit, dass nun die Schlafens- und Regenerationszeit anbricht: Wir werden müde. Wird es draußen hell, stoppt die Zirbeldrüse ihre Melatonin-Ausschüttung: Wir werden wach.
Künstliches Sonnenlicht reguliert Ihren Schlafrhythmus
Auch Langstreckenflüge (vor allem gegen die Uhr), Nachtarbeit sowie Wachliegen aufgrund von Kummer und Sorgen stören den vom Sonnenlicht gesteuerten Schlafrhythmus. Deshalb kamen findige Mediziner vor etwa 20 Jahren auf die Idee, künstliches Sonnenlicht einzusetzen, um das Hormongleichgewicht wieder herzustellen. Daraus entwickelte sich die moderne Lichttherapie.

Die Lichttherapie kann helfen bei:

  • Winterdepressionen
  • Verschiebung der Einschlafzeiten
  • Jetlag
  • Erschöpfungszustände durch Nacht- bzw. Schichtarbeit

Sogar den geborenen "Eulen", die erst abends zu Hochform auflaufen, und den "Lerchen", die bereits am frühen Morgen putzmunter sind, kann die Lichttherapie zu einem passenden Schlafrhythmus verhelfen. Zwar sind solche angeborenen Schlafmuster nicht krankhaft oder gesundheitsschädlich, sie machen aber gerade Berufstätigen den Alltag unnötig schwer.

Verschiedene Arten der Lichttherapie
Es gibt mehrere Arten der Lichttherapie. Diese sind am häufigsten:

  • die klassische Lichtdusche mit 5.000 bis 10.000 Lux für ausgeprägte Winterdepressionen,
  • der Lichthelm mit 3.000 Lux für Jetlag, leichte depressive Winterverstimmung und Energiemangel
  • und der Lichtwecker zur Simulation des natürlichen Sonnenaufgangs und damit Unterstützung des natürlichen Schlaf-Wach-Rhythmus

Informationen zur Lichttherapie bekommen Sie bei der:

Deutschen Gesellschaft für Schlafmedizin und Schlafforschung (DGSM)
HEPHATA-Klinik Schimmelpfengstraße 34613 Schwalmstadt-Treysa

Tel.: 06691 / 27 33
Fax: 06691 / 27 23
Internet: www.dgsm.de  

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: