Homöopathie Praxistipps

Lernen Sie die mineralischen Mittel des Periodensystems kennen: 1. und 2. Reihe

Lesezeit: 3 Minuten Das Periodensystem bildet die Grundlage zum Verständnis der mineralischen Mittel. Es ist aufgeteilt in 7 Reihen und 18 Spalten. Die Mittel einer Reihe haben ein gleiches Thema in der Homöopathie. Die Stellung der Spalten gibt Auskunft über den Fortschritt der Bearbeitung eines Themas. Im homöopathischen Mittelbild des Minerals finden sich dann sowohl Hinweise auf das Thema als auch auf den Entwicklungsstand.

3 min Lesezeit
Lernen Sie die mineralischen Mittel des Periodensystems kennen: 1. und 2. Reihe

Lernen Sie die mineralischen Mittel des Periodensystems kennen: 1. und 2. Reihe

Lesezeit: 3 Minuten

Die 1. Reihe des Periodensystems – Hydrogenium und Helium

In der ersten Reihe des Periodensystems stehen nur die beiden homöopathischen Mittel Hydrogenium und Helium. Während Hydrogenium in der ersten Spalte steht, ist Helium ein Mittel der letzten Spalte.

Hydrogenium ist ein bekanntes homöopathisches Mittel bei der Behandlung von Geburtstraumata. Die grundlegende Existenz ist in Gefahr. Es konnte sich noch keine eigene Struktur ausbilden. Auch bei Menschen, die in ihrem Leben als Erwachsene darüber berichten, dass sie sich manchmal als nicht-existent erleben, die Probleme damit haben, sich als eigenständiges und getrenntes Wesen in Beziehungen zu erleben, kann das homöopathische Mittel Hydrogenium angezeigt sein.

Helium hingegen ist häufig bei autistischen Kindern angezeigt. Kinder, die wenig oder gar keinen Kontakt zu ihrer Umwelt aufnehmen. Sie wirken wie hinter einer Glasscheibe, oft ohne erkennbare Bedürfnisse oder Gefühle. Das Empfinden der mineralischen Mittel der 18. Spalte ist das Gefühl nichts-mehr-zu-brauchen, vollkommen zu sein. 

Die 2. Reihe des Periodensystems – Stadien der Trennung

Geht es bei den Mittelbildern der homöopathischen Mittel der 1. Reihe im weitesten Sinne um die Geburt und das Geborensein, ist das Thema der Mittel der 2. Reihe die Trennung von der Mutter. Diese Trennung wird in vielen verschiedenen Stadien durchlebt. Von der ersten Wahrnehmung des Getrenntseins und den damit verbunden Ängsten bis hin zur vollständigen Trennung und dem Erleben der Eigenständigkeit ist es ein weiter Weg.

Die homöopathischen Mittel von Mineralien, die in der 2. Reihe des Periodensystems stehen, sind gut geeignet, Kinder bei ihren Trennungsschritten von der Mutter zu unterstützen. Es gibt aber auch Erwachsene, denen es immer wieder Probleme bereitet, sich als eigenständiges Wesen mit eigenen Wünschen und Bedürfnissen zu erleben und für diese auch einzutreten. Auch bei ihnen kann ein mineralisches Mittel aus der 2. Reihe angezeigt sein.  

Homöopathische Mittel der 2. Reihe sind:

  • Lithium
  • Beryllium
  • Bor
  • Kohlenstoff
  • Stickstoff
  • Sauerstoff
  • Fluor
  • Neon

Sie alle sind in verschiedenen Stadien der Trennung von der Hauptbezugsperson wirksam. Während Lithium sich, obwohl sie ein eigenes Wesen geworden sind, noch permanent mit dem Anderen verbunden fühlt, erlebt Beryllium schon deutlich die Angst, sich trennen zu müssen.

Bor ist sich unsicher darüber, ob sie noch eins sind mit einem anderen Menschen oder sich bereits getrennt erleben. Dies ist die Situation eines Säuglings in den ersten sechs Monaten. Das Gefühl des Getrenntseins taucht nur hin und wieder auf. Dies kann zu Schmerzen und Symptomen wie Aphten oder Windelpilz führen, die beide gut mit dem homöopathischen Mittel Bor behandelt werden können. 

Kohlenstoff, Stickstoff und Sauerstoff für späte Stadien der Trennung

Die homöopathischen Mittel Kohlenstoff, Stickstoff und Sauerstoff werden eingesetzt, wenn es Probleme in späteren Stadien der Trennung gibt. Das Grundgefühl von einem Menschen, der Kohlenstoff als homöopathisches Mittel braucht, ist das Gefühl, nicht loslassen zu können. Obwohl er durchaus dazu in der Lage ist, sich als getrenntes Wesen zu erleben und für sich allein zu sein, leidet er doch unter einer enormen Angst davor, auf sich selbst gestellt zu sein. Dies ist typisch für eine bestimmte Phase der Entwicklung eines Kindes. Es kann aber auch ein Zustand im Leben eines Erwachsenen sein, den er nicht überwinden kann.

Das homöopathische Mittel Stickstoff wird oft in Verbindung mit einem anderen Mittel gegeben. Es ist angezeigt bei klaustrophobischen Ängsten, die auftreten, wenn ein Mensch sich eingeengt fühlt. So ist Argentum nitricum häufig angezeigt, bei Angst und Panikgefühlen in engen Räumen, in Menschenmengen oder auch in abgeschlossenen Räumen. Häufig sind es Kinder, die mit einem Kaiserschnitt aus medizinischen Gründen auf die Welt gekommen sind, die eine Nitricum-Verbindung als homöopathisches Mittel benötigen. Auch Erwachsenen die unter klaustrophobischen Ängsten leiden benötigen sehr häufig eine Stickstoff-Verbindung.

Das homöopathische Mittel Sauerstoff und seine Stellung im Periodensystem

Oxygenium ist ein homöopathisches Mittel, das häufig eingesetzt wird, wenn es zu Atembeschwerden infolge einer traumatischen Geburt kommt. Das Luftholen ist meist eingeschränkt und verursacht heftige Beschwerden. Die Trennung von der Mutter ist zwar vollzogen, aber das eigenständige Atmen ist nur eingeschränkt möglich. Oxygenium ist auch ein angezeigtes Mittel für Menschen, die als Erwachsene unter Atembeschwerden leiden, die aber sonst gut im Leben zurechtkommen. 

Fluor und Neon in der homöopathischen Behandlung

Die beiden homöopathischen Mittel Fluor und Neon werden ebenfalls in der Behandlung von autistischen Kindern und Menschen mit autistischen Zügen eingesetzt. Hier ist die Trennung von der Hauptbezugsperson bereits vollzogen. Aber es fällt ihnen schwer oder gelingt nicht Kontakt aufzunehmen. Die ursprüngliche Verbundenheit wird gegenüber des Getrenntseins nicht mehr erlebt und vielleicht auch gar nicht mehr erinnert.

Während Fluor-Verbindungen gegeben werden, wenn zumindest noch zeitweise eine Öffnung zu einer anderen Person gelingt, ist Neon angezeigt, wenn ein Kind so gut wie keinen Kontakt mehr zu anderen Menschen eingehen kann. 

Fazit

Die mineralischen Mittel des Periodensystems sind eingeteilt in Reihen und Spalten. Die Reihen geben Auskunft über das Lebensthema eines Menschen. Die Stellung in den Spalten zeigt das Entwicklungsstadium in dem sich der Einzelne befindet. Kommt es zu Beschwerden in einem bestimmten Entwicklungsabschnitt, kann das angezeigte homöopathische Mittel helfen, den Entwicklungsschritt zu vollziehen.  

Weitere Informationen zu den homöopathischen Mitteln des Periodensystems finden Sie hier:

Bildnachweis: Microgen / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: