Krankheiten Praxistipps

Lebensmittel fürs Herz: Fettarme Milchprodukte sind gut fürs Herz (Teil 3)

Lesezeit: < 1 Minute Mit der falschen Ernährung kann man seinem Herz schaden, mit den richtigen Lebensmitteln aber auch schützen. Zu den Nahrungsmitteln, die gut fürs Herz sind, gehören auch fettarme Milchprodukte. Sie schützen vor Bluthochdruck und somit vor einem Herzinfarkt.

< 1 min Lesezeit

Lebensmittel fürs Herz: Fettarme Milchprodukte sind gut fürs Herz (Teil 3)

Lesezeit: < 1 Minute

Fettarme Milchprodukte stärken das Herz
Eine zu fettige Ernährung kann dem Herzen schaden. Die Gefäße werden langsam verstopft, der Blutdruck erhöht sich, was zu einem Herzinfarkt führen kann. Mit der richtigen Ernährung kann man den Blutdruck senken und so das Herzinfarkt-Risiko vermindern.

Zu den Herz-stärkenden Lebensmitteln zählen fettarme Milchprodukte. Das hat eine niederländische Langzeitstudie ergeben. Anscheinend wirken fettarme Milchprodukte Bluthochdruck entgegen.

Fettarme Milchprodukte: Fast die Hälfte mit Bluthochdruck
Insgesamt nahmen über 2.200 Personen mittleren Alters an der Studie teil. Zunächst wurden die Testpersonen zu ihren Ernährungsgewohnheiten befragt. Anschließend wurde bei ihnen mehrmals der Blutdruck gemessen. Im Lauf der Studie wurde bei 984 Personen, also fast der Hälfte, ein zu hoher Blutdruck (Hypertonie) festgestellt. Das macht sich auch negativ auf das Herz bemerkbar.

Zwei Jahre nach Beginn der Studie konnten die niederländischen Wissenschaftler feststellen, dass fettarme Milchprodukte einen positiven Effekt auf den Blutdruck haben. Wer mehrmals täglich (691 Gramm) fettarmen Joghurt, Milch & Co verzehrt, hat ein dreißig Prozent geringeres Hypertonie-Risiko.

Fettarme Milchprodukte: Kampf gegen den Bluthochdruck
Leider lässt sich, so die Wissenschaftler, der Bluthochdruck nicht verhindern, sondern nur verzögern. Die Zeit sei aber ausreichend, durch mehr Bewegung und einer gesunden Ernährung weitere Schritte zu unternehmen, um den Blutdruck auf ein gesundes Niveau zu senken.

Dafür, dass fettarme Milchprodukte einen positiven Effekt haben, sind wahrscheinlich Mineralstoffe wie Kalzium, Magnesium und Kalium oder Eiweiße in der Milch verantwortlich. Normale Milchprodukte wie Vollmilch oder Käse hatten keine positiven Auswirkungen auf das Herz. Die Forscher gehen davon aus, dass die gesättigten Fettsäuren in Vollmilchprodukten die positiven Effekte unterdrücken.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: