Gesundheit Praxistipps

Lauftipps für Anfänger

Lauftipps für Anfänger
geschrieben von Nicole Quast

Möchten Sie sich mehr bewegen und vielleicht ein bisschen abnehmen? Oder haben Sie viel Stress und suchen nach einer einfachen Form der Entspannung? Dann könnte das Laufen oder Walking genau das richtige für Sie sein. Hier einige Tipps für Lauf-Neulinge.

Laufen – die einfachste Möglichkeit, fit und gesund zu sein

Je schöner das Wetter, desto häufiger sieht man Läufer durch Parks und Anlagen joggen. Gehören Sie auch dazu? Laufen (oder in der gemilderten Form: Walking) ist mit die gesündeste Form, fit zu werden und zu bleiben. Betreiben Sie diese Sportart richtig, dann werden Sie viel und lange Freude am Laufen haben.

Erste Tipps für Lauf-Einsteiger:

  1. Wenn Sie Laufanfänger sind und über 35 Jahre, empfiehlt sich vorab ein Checkup beim Arzt. Gibt er sein OK, kann es losgehen.
  2. Besorgen Sie sich angemessenes Equipment: die richtigen Laufschuhe und Kleidung (je nach Wetterlage). Am besten lassen Sie sich in einem Fachgeschäft individuell zur Laufkleidung beraten.
  3. Essen Sie nicht direkt vor Ihrem Lauf. Mit leerem Magen läuft es sich leichter.
  4. Trinken Sie schon tagsüber genügend.
  5. Starten Sie Ihr Lauftraining mit Walking, wechseln Sie später in kurzen Einheiten á 3 Min. zwischen Laufen und Walking, bis Sie eine halbe Stunde Laufen am Stück schaffen.
  6. Wenn Sie für Ihre Gesundheit laufen wollen, dann reichen 3 Mal die Woche 30-45 min in lockerem Tempo völlig aus.
  7. Möchten Sie ein höheres Ziel erreichen und Ihre Leistung trainieren, dann lassen Sie sich von einem Profi einen Trainingsplan erstellen.

Regelmäßig Laufen

Genau wie mit allem anderen auch, gilt beim Laufen: Die Regelmäßigkeit macht den Erfolg aus. Drei Mal in der Woche eine kurze Strecke zu laufen ist besser, als einmal die Woche für drei Stunden am Stück. Die Frage: „Laufe ich heute oder nicht?“ gibt es nicht. Legen Sie sich Ihre Laufsachen immer schon zu recht und schreiben Sie Ihre Lauftermine in den Kalender. Laufen Sie am Anfang auch immer etwas weniger, als Sie könnten. Auch hier wirkt das Sprichwort: Wenn es am Schönsten ist, soll man aufhören.

Laufen Sie zu schnell?

Vor allem viele Laufanfänger laufen anfangs viel zu schnell – das sieht man dann auch in ihrem Gesichtsausdruck. Dieser ist verkrampft und angestrengt. Und auch wenn ein Läufer seine Laufleistung verbessern will, spannt der Körper häufig unnötig an. Beim gesundheitsorientierten Laufen geht es nicht darum, möglichst schnell zu joggen, sondern angemessen zu laufen. Sie sollten sich nach der Laufeinheit erfrischt und fit fühlen. Sind Sie erschöpft, waren Sie wahrscheinlich zu schnell unterwegs.

Bildnachweis: dbunn / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Nicole Quast