Gesundheit Praxistipps

Kurkuma – Leckeres Rezept mit dem leuchtenden ayurvedischen Gewürz

Lesezeit: 2 Minuten Grelle Farben im Herbst und Winter machen Laune! Kurkuma, auch Gelbwurz genannt, das Gewürz der Karawanen, ist leuchtend orange und äußerst gesund. Seine Bitter- und Vitalstoffe werden in der ayurvedischen Heilkunde sehr geschätzt. Im Folgenden lesen Sie Wissenswertes darüber und finden ein Rezept für leckere Karotten-Kokos-Suppe mit Kurkuma und Erdnüssen.

2 min Lesezeit
Kurkuma – Leckeres Rezept mit dem leuchtenden ayurvedischen Gewürz

Kurkuma – Leckeres Rezept mit dem leuchtenden ayurvedischen Gewürz

Lesezeit: 2 Minuten

So verwenden Sie Kurkuma in der Küche

Die pulverisierte Wurzel gibt Suppen, Currys und Reis eine schöne gelbe Farbe und verleiht den Speisen eine gewisse bittere Note. Deshalb eignet sich Kurkuma bestens für die Zubereitung von indischen und ayurvedischen Gerichten. Im Folgenden präsentiere ich Ihnen ein einfaches Rezept für die ayurvedische Karotten-Suppe.

Rezept für Karotten-Kokos-Suppe mit Kurkuma und Erdnüssen

Für 4-5 Portionen benötigen Sie folgende Zutaten:

  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 1 rote Zwiebel
  • 4 Esslöffel natives Sesamöl
  • 1 Teelöffel Kurkuma, gemahlen
  • 1 Teelöffel Kuminsamen (Kreuzkümmel)
  • 1 Teelöffel Fenchelsaat
  • 1 Teelöffel Koriandersamen
  • 1-2 rote Peperoni
  • 1 kg Möhren
  • 250 g geröstete Erdnüsse
  • 1 Liter Gemüsebrühe bzw. Wasser
  • ½ Bund Koriandergrün
  • Kokosmilch nach Belieben
  • Steinsalz
  • Prise Rohrzucker
  • Saft einer Zitrone
  • 1 cm Ingwer, feingerieben

Zubereitung der Suppe mit Kurkuma

Die Zubereitung ist ganz simpel. Den Knoblauch abziehen und grob würfeln. Die Zwiebeln abziehen und in Streifen schneiden. Die Möhren waschen, schälen und in 1 Zentimeter breite Scheiben schneiden. Das Sesamöl in einem Topf langsam erhitzen.

Kurkuma, Kuminsamen, Fenchelsaat, Koriandersamen, klein geschnittene Peperoni (mit Kernen) und Knoblauch in das Öl geben. Die Hitze erhöhen und anbraten, bis das Ganze Farbe annimmt. Die Zwiebelstreifen und Möhren zugeben, umrühren und glasig dünsten.

Geröstete Erdnüsse zugeben und umrühren. Das Ganze mit der Gemüsebrühe auffüllen. Die Kokosmilch und Zitronensaft zugeben, mit Steinsalz und Zucker abschmecken, umrühren und die Suppe 30 Minuten leise köcheln lassen. Anschließend pürieren. Fertig! Die Suppe mit Koriandergrün servieren. Ich wünsche Ihnen einen guten Appetit!

Ayurvedische Kochrezepte

Wer sich ayurvedisch ernährt, sollte öfter mal selbst kochen. Viele ayurvedische Rezepte finden Sie auch in meinem Club „Kulinarische Reisen“ auf Facebook. Reinschauen lohnt sich auf jeden Fall!

Tipps zur ayurvedischen Ernährung

Neugierig auf Ayurveda geworden? Dann lesen Sie auch meine weiteren Artikel zum Thema „Ayurveda und Ernährung“:

Für weitere Fragen zur ayurvedischen Ernährung stehe ich Ihnen als erfahrener Ernährungsberater und Kulinarische-Reisen-Experte gerne zur Verfügung!

Bildnachweis: dasuwan / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: