Essen & Trinken Praxistipps

Küchenschätze: Probieren Sie Gerichte mit Piment und Rauchpaprika

Lesezeit: 2 Minuten Die Welt der Gewürze ist faszinierend. Hier gibt es noch viele Schätze zu entdecken. Im Folgenden erfahren Sie Wissenswertes über die edlen Küchengewürze Piment sowie Rauchpaprika und lesen zwei köstliche vegetarische Rezepte.

2 min Lesezeit
Küchenschätze: Probieren Sie Gerichte mit Piment und Rauchpaprika

Küchenschätze: Probieren Sie Gerichte mit Piment und Rauchpaprika

Lesezeit: 2 Minuten

Piment -“ Ein Scharfmacher aus der Karibik

Piment, auch als Nelkenpfeffer oder Jamaikapfeffer bekannt,  ist ein fruchtiger Scharfmacher. Er riecht herrlich nach Nelke und Pfeffer zugleich und kommt ursprünglich aus der Karibik. Piment verleiht Ragouts, Suppen und Fischgerichten, Gelees und Pralinen einen gewissen würzigen Pfiff. Außerdem harmoniert Piment mit Kürbis sehr gut. Probieren Sie die köstliche Kürbissuppe mit Piment! Das Rezept finden Sie hier.

Schon Probiert? – Paprika mit edlen Raucharomen

Rauchpaprika ist eine Rarität. Das geräucherte Paprikapulver verbindet auf wunderbare Weise Paprikaschärfe und Rauchnoten von Eichenholz.

Der Herstellungsprozess des geräucherten Paprikapulvers ist äußerst aufwändig und erfordert viel Zeit und Handarbeit. Die Paprikaschoten werden nach der Ernte zuerst mehrere Wochen langsam getrocknet, immer wieder von Hand kontrolliert und gewendet. Anschließend werden sie über dem Eichenholz geräuchert. Diese Paprika schmeckt einfach köstlich und passt zu allen Grillgerichten. Erhältlich ist sie zum Beispiel bei Gourmantis.

Wussten Sie es schon?

Die Paprika -“ frisch oder getrocknet -“ ist sehr gesund, nicht zuletzt, weil sie viel Vitamin C enthält.

Rezept für Chili con Tofu mit Rauchpaprika

Für 4 Portionen benötigen Sie folgende Zutaten:

  • 450 g Naturtofu, gewürfelt
  • 2 Zwiebeln, gehackt
  • 2-3 Knoblauchzehen, gehackt
  • 2 Paprikaschoten, gewürfelt
  • 1 Dose Mais
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 250 ml passierte Tomaten
  • 2-3 Esslöffel Tomatenmark
  • 1 Teelöffel Rauchpaprika
  • ½ Teelöffel Chilipulver oder 2 frische Chilischoten, in feine Ringe geschnitten
  • 1 Teelöffel Kreuzkümmel, im Mörser zerstoßen
  • Meersalz
  • 2-3 Esslöffel gutes Olivenöl zum Braten

Die Zubereitung ist ganz simpel. Den Tofu mit Knoblauch, Chilipulver bzw. Chilischoten, Rauchpaprika, Kreuzkümmel und Meersalz in einer Schüssel vermengen. Die Zwiebeln und Paprikaschoten in Olivenöl andünsten, die Tofu-Mischung dazugeben und richtig scharf anbraten. Passierte Tomaten, Gemüsebrühe, Bohnen und Mais dazugeben und ca. 30 Minuten köcheln lassen. Fertig! Eventuell mit Meersalz nochmals abschmecken. Ich wünsche Ihnen einen guten Appetit!

Neugierig auf die Welt der Gewürze geworden? Dann lesen Sie auch meine weiteren Artikel!

Artikel zum Thema „Die Welt der Gewürze“:

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen als erfahrener Ernährungsberater und Kulinarische-Reisen-Experte gerne zur Verfügung!

Bildnachweis: Ismail / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: