Essen & Trinken Praxistipps

Küchenhygiene – Ein ernstes Thema entspannt angehen

Lesezeit: 2 Minuten Küchenhygiene ist zweifelsohne wichtig. Wenn Sie Essensreste mehrere Tage liegen lassen, bilden sich Bakterien und Pilze. Dies ist unangenehm und gefährlich zu gleich, da sich Krankheitserreger bilden können. Sie sollten alle Abfälle sofort in den Müll werfen.

2 min Lesezeit
Küchenhygiene - Ein ernstes Thema entspannt angehen

Küchenhygiene – Ein ernstes Thema entspannt angehen

Lesezeit: 2 Minuten

Der Mülleimer in der Küche ist bei hohen Sommertemperaturen allerdings nicht dazu geeignet, die Abfälle für mehrere Tage aufzunehmen. Abfälle, die sehr schnell faulen, sollten sofort nach draußen gebracht werden, um ein Hygieneproblem zu vermeiden. Spätestens wenn sich unangenehmer Geruch bildet, sollte der Inhalt des Mülleimers entsorgt werden.

Es ist allerdings ein großes Drama, wenn einmal versehentlich Abfallreste nicht rechtzeitig weggeräumt werden. Schlimmstenfalls entstehen dann eben Bakterien- oder Pilzkulturen. Bei Fleischresten kommt es relativ schnell zu einem Madenbefall.

Mit ein paar Handschuhen und einem ordentlichen Reinigungsmittel lässt sich die Unordnung schnell beseitigen. Eine umfangreiche Desinfektion ist  nicht nötig, schadet aber nicht. Jedenfalls gibt es keinen Grund zur Panik, denn es handelt sich  nicht um hochtoxische Substanzen.

Ein vernünftiger Umgang mit Lebensmitteln

Viele Menschen können nicht mehr selbst entscheiden, ob ein Nahrungsmittel in einem guten oder einem schlechten Zustand ist. Die Industrie hat die Verbraucher durch die zweifellos sinnvollen Mindesthaltbarkeitsdaten derart verwöhnt, dass kaum noch jemand dazu in der Lage ist, sich eine eigene Meinung zu bilden.

Oft können Produkte auch noch mehrere Tage oder manchmal sogar Wochen nach dem Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums verzehrt werden. Dies geschieht auf eigene Gefahr, aber so hat das die Natur ursprünglich auch vorgesehen. Wer ständig alle Produkte wegschmeißt, für die der Produzent keine Verantwortung übernimmt, obwohl diese noch verzehrbar sind, vernichtet letztendlich sein eigenes Geld.

Die meisten hygienischen Probleme in der Küche entstehen durch unsachgemäßen Umgang mit Lebensmitteln. Sie sollten immer nur soviel einkaufen, wie Sie auch benötigen. Kaufen Sie sich eine Spülmaschine, um Besteck und Geschirr jeden zweiten Tag zu reinigen. Übertriebende Sauberkeit ist auch in der Küche nicht angebracht.

Insbesondere Eltern neigen dazu, die Küche zu einem sterilen Ort zu machen. Dies ist jedoch falsch, denn Ihre Kinder sollten Abwehrkräfte aufbauen. Töten Sie nicht jede Bakterie frühzeitig mit der Chemiekeule. Ein ganz normaler Umgang mit Lebensmitteln ist die beste Voraussetzung, kein Problem in Sachen Küchenhygiene zu bekommen.

Bildnachweis: JackF / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: