Krankheiten Praxistipps

Krebs: Auf diese 10 Anzeichen sollten Sie achten

Lesezeit: 2 Minuten Im Anfangsstadium einer Krebserkrankung treten meist noch keine oder nur geringe Beschwerden auf. Es gibt jedoch einige deutliche Anzeichen, die auf eine Krebserkrankung hinweisen.

2 min Lesezeit
Krebs: Auf diese 10 Anzeichen sollten Sie achten

Krebs: Auf diese 10 Anzeichen sollten Sie achten

Lesezeit: 2 Minuten

Verschiedene Anzeichen deuten auf die unterschiedlichsten Krebserkrankungen hin. Auf diese Symptome sollten Sie achten:

1. Kopfschmerzen

Neu auftretende, unerklärliche und heftigste Kopfschmerzen sollten immer von einem Arzt abgeklärt werden, da sie ein Hinweis auf einen Hirntumor sein können. Weitere Anzeichen können Schwindel, Sehstörungen, Gleichgewichtsprobleme, sowie Taubheitsgefühle und Lähmungen sein.

2. Geschwollene Lymphknoten

Die Lymphknoten schwellen häufiger im Rahmen einer Erkältung oder eines fieberhaften Infektes an. Halten die Schwellungen länger als 14 Tage an, können sie ein Hinweis auf Lymphdrüsenkrebs sein.

3. Blutungen

Blut im oder auf dem Stuhl, im Urin oder Blutungen aus der Scheide, obwohl die Wechseljahre schon zurückliegen können auf eine Krebserkrankung an Darm, Blase, Eierstock-, Gebärmutterhals- oder Gebärmutterkrebs hindeuten. Häufig sind jedoch Fissuren oder Hämorrhoiden für Blut im Stuhl und Blasenentzündungen für Blut im Urin verantwortlich.

4. Ausfluss

Ausfluss aus der Brustwarze, sowie Veränderungen an den Brustwarzen und der Brust können auf eine Krebserkrankung der Brust hinweisen. Achten Sie auf eingezogene Brustwarzen, Knoten, Dellen in der Brust und Rötungen.

5. Nicht heilende Wunden

Achten Sie auf Wunden, die schlecht heilen und Veränderungen an Muttermalen oder Warzen. Treten Muttermale oder Warzen neu auf, verändern sich in Farbe, Größe oder Art der Beschaffenheit, sollte ein Arzt aufgesucht werden, um eine Hautkrebserkrankung auszuschließen.

6. Schluckbeschwerden und Heiserkeit

Anhaltende Beschwerden beim Schlucken kann ein erstes Anzeichen einer Krebserkrankung der Speiseröhre oder des Kehlkopfes sein. Betroffene haben das Gefühl einer Enge oder eines Kloßes im Hals und das Schlucken funktioniert nicht richtig.

Lang andauernde Heiserkeit oder eine veränderte Stimme sind weitere Hinweise auf eine Krebserkrankung des Kehlkopfes.

Heiserkeit und der ständige Drang sich zu räuspern sind nicht nur ein Hinweis auf Speiseröhren- und Kehlkopfkrebs. Sie können auch ein erstes Anzeichen für Lungenkrebs sein. Weiteres Anzeichen ist ein Husten, welcher über mehrere Wochen anhält.

7. Verdauungsbeschwerden

Bemerken Menschen, dass Sie häufiger unter Durchfall oder Verstopfung leiden, als sie es gewohnt sind, so könnte dies auf Tumore im Magen- und Darmbereich hindeuten.

8. Rückenschmerzen

Lassen Sie sich bei Rückenschmerzen immer gründlich untersuchen, nicht nur beim Orthopäden. Im Rahmen einer Darmkrebserkrankung können die Schmerzen bis in den Rücken ziehen. Hartnäckige Schmerzen in Rücken, Beinen, Armen oder an anderen Stellen des Bewegungsapparates können auch immer Anzeichen von Knochenkrebs sein.

9. Juckreiz

Neu auftretender, unerträglicher Juckreiz kann auf eine Krebserkrankung der Leber hinweisen. Im weiteren Verlauf kann es zu einer Gelbfärbung der Haut und des weißen Augeninneren kommen.

10. Unerklärliche und ungewollte Gewichtsabnahme

Plötzlicher Heißhunger oder völlige Appetitlosigkeit sollten immer von einem Arzt abgeklärt werden. Eine starke Gewichtsabnahme und ständige Müdigkeit macht sich meist erst bei fortgeschrittener Krebserkrankung bemerkbar. Daher sollten Sie die ersten Anzeichen unbedingt ernst nehmen und einen Arzt aufsuchen. Viele Krebserkrankungen sind bei frühzeitiger Diagnosestellung gut behandelbar.

Bildnachweis: Tyler Olson / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: