Hobby & Freizeit Praxistipps

Kreativität: Verwirklichen Sie sich im Alltag

Lesezeit: < 1 Minute Kreativität bedeutet "(er)zeugen, (er)schaffen". Früher sprach man von Fähigkeiten, etwas Neues zu schaffen, originell und ideenreich bei der Arbeit sowie im Freizeitgeschehen zu sein. Heute bezeichnet man sich pauschal als kreativ oder weniger kreativ.

< 1 min Lesezeit
Kreativität: Verwirklichen Sie sich im Alltag

Kreativität: Verwirklichen Sie sich im Alltag

Lesezeit: < 1 Minute

Im Detail stellt man schnell fest, dass bei zahlreichen Veröffentlichungen von Psychologen, Autoren und von Kreativen selbst keine übereinstimmenden Definitionen gemacht werden. Wo beginnt Kreativität, wo endet sie? Wenn Sie sich über den Begriff Kreativität informieren, werden Sie auf vielseitige unterschiedliche Begriffsbestimmungen und Formulierungen stoßen.

Grundsätzlich könnte man Kreativität  nach folgenden Kriterien einstufen:

  • Praktische Kreativität umfasst alltägliche Produkte, Projekte
  • Wissenschaftliche Kreativität beinhaltet außer fachlichen Ausführungen auch phantasievolle Darstellungen
  • Künstlerische Kreativität  findet man bei Bildern, Skulpturen, Musikstücken, Büchern usw.
  • Berufliche Kreativität erfolgt am Arbeitsplatz in Zusammenarbeit mit der Arbeitsausübung

Jeder von uns ist den ganzen Tag über kreativ

Wir ersehen daraus, dass wir grundsätzlich alle zu eigener, individueller Kreativität fähig sind. Wir praktizieren sie den ganzen Tag über, in fast allen Situationen und an jedem Ort.

Ist Ihnen bewusst, dass die Anordnung von Blumen in einer Vase eine kreative Tätigkeit ist? Oder das Sortieren von Büchern oder Unterlagen, das Decken einer Kaffeetafel und das Anlegen eines Blumenbeetes eine Form von Kreativität ist?

Kreativ ist es auch, eine Mail zu schreiben, einen Brief zu verfassen oder ein Telefonat zu führen. Ebenso dazu gehören die Unterhaltung über den Zaun mit dem Nachbarn, die Kreation eines Menüs – wir schaffen, erschaffen und kreieren etwas.

Auch die ständige Bewegung und den laufenden Lernprozess von Kleinkindern kann man im weitesten Sinne unter (Kreativitäts-)Leistungen einstufen.

Kreative kann man in der Ausübung ihres kreativen Schaffens Gruppen zuordnen:

  • Situationsprüfer
    versuchen, Situationen,  Kernfragen herauszuarbeiten.
  • Ideenfreudige
    entwickeln gerne Ideen, ohne Details im Auge zu haben.
  • Erfinder
    mit abstrakten Ideen
  • Entwickler 
    Ideen aufgreifen und kreativ entwickeln
  • Verwirklicher
    funktionierender Lösungen.

Treffen mehrere Gruppen aufeinander ist erfolgreiche Kreativität das positive Ergebnis eines Vorhabens. Studien haben vielfach bewiesen, dass solche erfolgreiche Kreativität, gleich welcher Art und Weise, positiv begleitend bei Therapien zur Festigung des eigenen Selbstwertgefühls eingesetzt werden. Wir sollten uns mit der Kreativität in allen Ihren Möglichkeiten auseinandersetzen bzw. vertraut machen.

Bildnachweis: WavebreakMediaMicro / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: