Hobby & Freizeit Praxistipps

Kreativer Flow: rote Ampel stoppt Störer

Lesezeit: 2 Minuten Um etwas mit Tinte oder Farbe aufs Papier zu bringen, brauchen Sie Zugang zu Ihrer Kreativität. Haben Sie die Eingangstür gefunden, sind Sie im kreativen Flow. Leider oft nicht lange, weil Sie von Ihren Mitmenschen herausgerissen werden. Sagen Sie Stopp zu Störern mit einem eindeutigen Signal.

2 min Lesezeit
Kreativer Flow: rote Ampel stoppt Störer

Kreativer Flow: rote Ampel stoppt Störer

Lesezeit: 2 Minuten

Schwer rein, leicht wieder raus

Haben Sie es schon selbst erlebt? Es gibt Augenblicke, in denen sind Sie mit Ihrer Aufgabe verwoben. Mühelos halten Sie die Konzentration und die Ideen fliegen Ihnen nur so zu. Sie befinden sich im kreativen Flow.

Doch so schwer Sie hineinfinden, die lieben Mitmenschen können Sie mühelos wieder herausholen. Auch wenn Sie sonst Partnern, Kindern und Kollegen gerne hilfreich zur Seite stehen. Schützen Sie Ihren Ideenfluss und halten Sie Störern zu bestimmten Zeiten die rote Kelle vor.

Geben Sie ein Stopp-Signal

Jedes Kind kennt die Bedeutung einer roten Ampel. Jedoch erst, nachdem die Eltern wieder und wieder erklärt und vorgelebt haben, was dieses Signal zu bedeuten hat. Wollen Sie ein wirksames „Nicht-Stören-Signal“ installieren, gehen Sie Schritt für Schritt vor:

Wählen Sie ein Zeichen das außergewöhnlich ist und nicht missverstanden werden kann.

  • Klären Sie mit Ihren Mitmenschen, welches Stopp-Signal Sie wählen und was es zu bedeuten hat.
  • Nutzen Sie das Signal konsequent.
  • Rechnen Sie mit Anlaufschwierigkeiten und halten durch.
  • Wechseln Sie das Signal nicht.

Das können Stopp-Signale sein:

  • Mit plüschigen Ohrenschützern an der Staffelei zu sitzen, bedeutet: „Ich habe kein Ohr für dich, bitte nicht ansprechen.“
  • Sitzen Sie mit Sonnenbrille vor dem PC, heißt das: „Ich habe jetzt nur Augen für den Bildschirm.“
  • Das Bild einer Ampel oder ein großer roter Punkt an der Tür sagen: „Stopp. Dieser Raum ist jetzt Tabu für dich.“

Noch 2 Tipps gegen Störungen

  1. Sie sitzen in der Einflugschneise für Personen, die den Raum betreten? Stellen Sie eine Zimmerpflanze auf den Schreibtisch und „verstecken“ sich dahinter.
  2. Drehen Sie den Kopf zum Fenster, bei jeder Bewegung, die Sie aus den Augenwinkeln wahrnehmen? Jalousien oder Vorhang zu.

So finden Sie in den Flow

Bildnachweis: massimhokuto / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: