Hobby & Freizeit Praxistipps

Kreativ sein: Glück finden im Ausleben eigener Ideen

Lesezeit: 2 Minuten Kreativ zu sein ist eine zutiefst menschliche Eigenschaft. Wie viel Kreativität bestimmt Ihr Leben? Es gibt so viele Chancen. Lassen Sie sich inspirieren von der Vielfalt kreativer Möglichkeiten, die künstlerisch sein können, aber nicht müssen. In jedem Lebensbereich können Sie schöpferisch tätig sein. Geben Sie Ihrer Schöpferkraft Raum und lesen Sie hier etwas über die Vielzahl Ihrer Alternativen.

2 min Lesezeit
Kreativ sein: Glück finden im Ausleben eigener Ideen

Kreativ sein: Glück finden im Ausleben eigener Ideen

Lesezeit: 2 Minuten

Kreativ sein – die persönliche Schöpferkraft ausleben

Kreativität bedeutet Schöpferkraft. Wer kreativ ist, erschafft etwas, was vorher nicht da war – ein wunderbares Gefühl! Wer das Wort Schöpfung hört, denkt schnell an die Erschaffung der Welt. Für gläubige Menschen ist Gott der größte Schöpfer; den Menschen schuf er nach seinem Bilde.

Also kreativ? Unzählige Menschen sind dann besonders glücklich, wenn sie eigene Ideen entwickeln und verwirklichen können. Kaum ein Lebensbereich ist davon ausgeschlossen. Und noch glücklicher sind sie, wenn ihre Leistung bei anderen Menschen Anerkennung oder gar Bewunderung findet – beim Chef zum Beispiel. Weil das tut einfach gut!

Kreativität im Alltag des Lebens – vom leeren Kühlschrank bis zum neuen Chef

Wie kreativ sind Sie? Nehmen Sie sich einmal ein Stück Papier und schreiben Sie auf, in welchen Bereichen Sie bereits schöpferisch tätig sind. Sie werden staunen, welche Chancen Sie haben, schon nutzen und vielleicht weiter ausbauen können. Hier ein paar Beispiele zum kreativ sein:

  • Ihr Magen knurrt. Sie haben keine Lust einzukaufen und gucken in den Kühlschrank. Der ist ziemlich leer. Doch aus ein paar Resten zaubern Sie dennoch eine leckere kleine Mahlzeit. Siehe da, Sie waren kreativ.
  • Das Lieblingskleid Ihrer kleinen Tochter war nicht gerade billig und der Stoff ist noch gut. Doch das Kleid ist definitiv zu eng und zu kurz geworden. Sie kaufen Stoff dazu und machen ein neues, ein größeres Kleid daraus – ein Unikat.
  • Sie haben ein altes Haus gekauft, das wunderschön ist. Der Garten aber ist eine einfallslose Katastrophe. Eine Wiese, eine Hecke, ein paar Büsche und drei Blumenzwiebeln hier und da. Was für eine Chance für Ihre Kreativität. Nutzen Sie den Winter, um zu planen und Ihre Ideen sprudeln zu lassen.
  • Sie sind neu in Ihrem Job und bemerken schnell, dass die Arbeitsabläufe alles andere als optimal sind. Bleiben Sie einfach mal eine Stunde länger da als die anderen und notieren sich – von den Eindrücken des Tages erfüllt – was sich alles verbessern ließe. Arbeiten Sie Ideen aus und präsentieren Sie bei passender Gelegenheit Ihrem Chef – natürlich ohne seine bisherigen Leistungen und die Ihrer neuen Kollegen schlecht zu machen. Ist es ein guter Chef, wird er Ihre Kreativität im Job zu schätzen wissen.

Diese Liste zum kreativ sein ließe sich beliebig fortsetzen. Überlegen Sie, welche Lebensrollen Sie übernommen haben. Viele wahrscheinlich, vor allem als Frau: Hausfrau, Mutter, Partnerin, Gärtnerin, Köchin, Seelsorgerin, Erzieherin, Freundin, Kollegin, Untergebene, Vorgesetzte. Lauter Chancen, um kreativ zu sein oder noch kreativer zu werden. Vielleicht nehmen Sie einfach den heutigen Tag. Beobachten Sie sich selbst und machen Sie sich Notizen. Sie werden staunen, was sich nicht alles verändern ließe. Mit ein bisschen völlig menschlicher Schöpferkraft.

Bildnachweis: Claudia Paulussen / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: