Praxistipps Reisen

Kraichgau-Stromberg – Tipps für Wanderungen durch das Land der 1000 Hügel

Stillen Sie Ihren Wissensdurst - mit Wein! Weinlehrpfade und Nordic-Walking-Touren rund um den Rebensaft bieten tolle Aussichten für Naturliebhaber. Das milde Klima, der Wein und das liebliche Landschaftsbild laden zu einem großen Wandererlebnis in Kraichgau-Stromberg ein.

Autor:

Kraichgau-Stromberg – Tipps für Wanderungen durch das Land der 1000 Hügel

Weinlehrpfad Horrheim

(4,5 km / Start: Parkplatz Genossenschaftskeller (Weinsteige) bzw. Wanderparkplatz am Benzelriedweg / Hohenhaslacher Straße / Wegzeichen "Weinlehrpfad")

Auf dem Pfad sind 40 verschiedene Rebsorten einschließlich Neuzüchtungen zu besichtigen. An Übersichts- und Hinweistafeln wird der praktische Weinbau von heute erläutert. Eine Schutzhütte, Feuerstellen und Ruhebänke sowie eine Aussichtsplatte laden zum Verweilen ein.

Kulturlandschaft Roßwag-Mühlhausen, Naturschutzgebiete "Enzaue bei Roßwag" und "Roter Rain und Umgebung" mit Weinlehrpfad

(5 km / 31 Stationen / Start: Parkplatz Enzbrücke in Roßwag bzw. am Backhäusle Roßwag)

Die einzigartige Landschaft der Enztalschlingen in Mühlhausen bietet reizvolle Ausblicke auf das Enztal und die Weinberge.

Kultur- und Weinlehrpfad durch den Klosterberg Maulbronn

(2 km / 16 Stationen / Start: Kloster Maulbronn)

Fußweg durch den Klosterberg nördlich der Klosteranlage. Hier wurde schon im 12. Jahrhundert Wein angebaut. 16 Informationstafeln erzählen die Geschichte des Klosterbergs und erläutern die Besonderheiten des Weinbaus und der Streuobstwiesen.

Panorama-Rundwanderweg Freudenstein-Hohenklingen

(9,8 km / Start: Wanderparkplatz)

Hier können Sie Weinkultur und Natur rund um die Ortschaften Knittlingen-Freudenstein und -Hohenklingen entdecken. Historische Wegabschnitte mit Erklärungstafeln geben Einblick in die Geschichte der Dörfer.

Vital Parcours "Walk & Wein" Kraichgau Stromberg

( 2,3 – 12,2 km / Startpunkte: Kürnbach, Obererdingen, Großvillars, Sternenfels, Diefenbach, Knittlingen, Hohenklingen)

Der Vital Parcours bietet 23 Routen mit über 150 km Gesamtdistanz durch malerische Weinlandschaften. Ideal für Nordic Walking, Running und Wandern.

Weinplateau Obererdingen

(Start: Derdinger Horn am Weinplateau)

Lernen Sie die Weinbautradition der Gemeinde Obererdingen näher kennen. Ein Rebsortenkalender informiert über die Arbeiten eines Winzers. Neben Erläuterungen rund um das Weinanbaugebiet wird der Weinlehrpfad durch ein Rebsortenquiz und Weinlyriktafeln abgerundet.

Weinlehrpfad an der Ehmentsklinge

Badespaß und Weininfo in einem erleben Sie am Badesee Ehmetsklinge auf dem Zaberfelder Weinlehrpfad. Die Ehmetsklinge schmiegt sich in die Hänge des Naturparks Stromberg-Heuchelberg.

Natur- und Weinlehrpfad im Zweifelberg, Brackenheim

(2 km / 160 Schautafeln / Start: Waldparkplatz Neipperg / Gehzeit: ca. 60 Minuten / Höhendifferenz 110 Meter)

Lehrpfad mit herrlichem Panoramablick auf das Zabergäu. Der Pfad ist komplett asphaltiert und eignet sich daher auch für Menschen mit Gehbehinderungen.

Weinlehrpfad Zeutern

(3km / Start: Kelterhaus Zeutern (Ubstadt-Weiher))

Der reizvoll gelegene, beschilderte Lehrpfad bietet einen herrlichen Blick auf das Katzbachtal, den Weinort Zeutern und die Rheinebene. Neben allem Wissenswerten zum Weinbau und den Rebsorten in Zeutern können Sie sich auf die Weinschlauchsage freuen.

Weinlehrpfad "Dochberg", Bad Schönborn-Langenbrücken

(3 – 18 km / Start: Hauptwirtschaftsweg zwischen Langenbrücken und Zeutern)

Die vier verschiedenen Rundwege (rot, gelb, grün und blau markiert) bieten eine herrliche Aussicht auf den Oberrhein graben. Verschiedene Rebsorten können auf dem Weinlehrpfad bestaunt werden. Eine Übersichtstafel am Startpunkt bietet die Möglichkeit sich zu orientieren.

Weinwanderweg Letzenberg in Malsch

(7 km / Start: Katharinenkapelle)

Der gut ausgeschilderte Weinwanderweg, auf festem Untergrund und bei jeder Witterung begehbar, führt in zwei Abschnitten durch das ausgedehnte Malscher Rebgebiet. Es stehen zwei Rundwanderwege zur Verfügung. Der erste Weg ist etwa 1,3 km lang und erschließt den westlichen Teil der Gemarkung. Der zweite Rundwanderweg hat eine Länge von 4 km und führt durch das östliche Rebland zum Letztenberg mit der Wallfahrtskapelle, die Sie sonn- und feiertags besichtigen können.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: