Gesundheit Praxistipps

Kopfschmerzen müssen Sie nicht ertragen

Lesezeit: 1 Minute Jeder Zweite leidet fast täglich unter Kopfschmerzen. Sei es durch einen Wetterumschwung, die Arbeit am Computer, in stickigen Hallen oder bei künstlichem Licht oder durch falsche Haltung. Folgende Tipps können Ihnen den Schmerz schnell nehmen.

1 min Lesezeit
Kopfschmerzen müssen Sie nicht ertragen

Kopfschmerzen müssen Sie nicht ertragen

Lesezeit: 1 Minute

Minzöl

Minzöl kann man in jedem Reformhaus kaufen. Es ist in einem kleinen Fläschchen abgefüllt, mit einem Schwamm an der Öffnung. Den Schwamm an die Schläfen tupfen. Durch den Minzgeruch verschwinden die Kopfschmerzen relativ schnell. Kann beliebig oft angewendet werden.

Rizinusöl

Einfach ein paar Tropfen von dem Rizinusöl auf ein Tuch träufeln und auf die Stirn legen.

Baldrian

Bei Baldrian gibt es verschiedene Anwendungsmethoden. Man tupft ihn bei Kopfschmerzen ebenfalls auf die Stirn oder Schläfen. Mit Melisse lässt er sich auch gut zu einem Tee verarbeiten, der ebenfalls gegen Kopfschmerzen wirkt. Baldrian ist ein sanftes Beruhigungsmittel, was gerade bei der älteren Generation sehr beliebt ist.

Kirschkernkissen

Kirschkernkissen kann man kalt und warm verwenden und es ist auch ein kleines Wundermittel gegen verschiedene Beschwerden. Für Kopfschmerzen wird es jedoch kühl verwendet. Dazu legen Sie das Kissen in das Gefrierfach, bis es richtig schön kalt ist. Danach legen Sie es Sich einfach auf die Stirn. Am besten wirkt es, wenn Sie sich selber auf die Couch legen, Füße nach oben und einfach entspannen.

Ein Kirschkernkissen lässt sich auch wunderbar alleine herstellen. Sie brauchen dazu nur viele Kirschen und Baumwollstoff.

Kirschen essen und die Kerne aufheben. Die Kerne gut abwaschen und auf ein Ofenblech ausbreiten. Den Ofen auf 120° vorheizen und die Kerne ca. 30 Minuten in den Ofen schieben. Dies macht man, um das restliche Fruchtfleisch wegzubrennen. Die Kerne auskühlen lassen. Mit dem Stoff in der Zwischenzeit ein kleines Kissen nähen und eine kleine Öffnung lassen, in die die Kerne hineingefüllt werden. Die Öffnung zunähen und fertig ist das Kirschkernkissen. Wenn man keine Kirschen mag, kann man das Kissen auch in einem Reformhaus oder in einer Drogerie kaufen.

Bildnachweis: djoronimo / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...