Gesundheit Praxistipps

Konturen schminken und Akzente setzen: So machen Sie es richtig

Lesezeit: 2 Minuten Make-Up kann wahre Wunder bewirken! Durch einfache optische Tricks können Sie bestimmte Körperpartien hervorheben und andere in den Hintergrund treten lassen. Hier erfahren Sie, wie Sie am besten vorgehen um Ihr Gesicht optimal zu modellieren!

2 min Lesezeit

Konturen schminken und Akzente setzen: So machen Sie es richtig

Lesezeit: 2 Minuten

Wenn Sie Ihre Haut natürlich strahlen lassen wollen, empfiehlt es sich, Puder nur auf der T-Zone (Stirn, Nase, Kinn) zu verwenden. So bleibt der natürliche Glanz der Haut auf den Wangen erhalten. (Dieser Tipp gilt nicht für fettige Haut, für die sollte man trotzdem etwas Puder verwenden).

Verwenden Sie einen schimmernden, lichtreflektierenden Creme-Highlighter unter dem höchsten Punkt der Augenbraue und auf den Wangenknochen. Das bringt Ihren Teint zum Strahlen!

Make-Up konturieren: So machen Sie es richtig

  • Tragen Sie den gleichen Highlighter oder einen sehr hellen, schimmernden Lidschatten in den inneren Augenwinkel auf. Das öffnet das Auge, macht Ihren Blick wach und betont Ihre Augenfarbe.
  • Nun können Sie noch etwas Highlighter auf Ihrem Nasenrücken verteilen. Hierbei sollten Sie darauf achten, das Produkt nicht unten auf der Nasenspitze aufzutragen, um öligen Glanz zu vermeiden.
  • Extra Tipp: Ein Hauch Highlighter auf Ihrem Lippenherz betont einen Schmollmund und lässt die Lippen gesund strahlen!
  • Nun zum Make-Up konturieren: Tragen Sie ein mattes Bronzing-Puder mit einem abgeschrägten Pinsel auf. Streifen Sie dabei vorher den Pinsel auf dem Handrücken ab, um überschüssiges Puder zu vermeiden, und setzen Sie den Pinsel dann direkt unter Ihren Wangenknochen an. Vorsichtig verblenden Sie nun die Farbe in Richtung Gesichtsmitte.

    Achtung: Gehen Sie mit dem Pinsel sehr leicht um, um sogenannte "Balken" zu vermeiden, und achten Sie auf sanfte Übergänge! Für einen "Sun Kissed"-Look können Sie sogar mit einem Puderpinsel ein wenig Bronzer über die gesamten Wangen und die Stirn verteilen. Dabei ist weniger aber definitiv mehr.

  • Tragen Sie den Bronzer nun an den Schläfen, bis zum Haaransatz und
    am Kieferknochen auf. Die dunkle Farbe imitiert einen natürlichen
    Schatten und lässt die entsprechende Körperpartie nicht so dominant
    aussehen. Wer möchte, kann die Nase konturieren und sie ein wenig dünner
    erscheinen lassen: Tragen Sie mit einem fluffigen Lidschattenpinsel
    etwas Bronzingpudiger rechts und links auf die Seiten des Nasenrückens
    auf.

    An diesen Tipp sollten sich allerdings nur Profis heranwagen, da
    eine konturierte Nase sehr leicht künstlich aussehen kann. Manchmal
    eignet sich brauner Lidschatten für diese Technik besser, da dieser
    heller ist als ein Bronzer und nur eine Nuance dunkler als der Hautton!

  • Nun
    haben Sie zwar schön konturierte Wangen, allerdings fehlt Ihnen für den
    frischen und natürlichen Look noch Rouge. Ein zarter Rosa- oder
    Pfirsichton eignet sich für die meisten Hauttypen. Tragen Sie das Puder
    dort auf, wo sich beim Lächeln "Apfelbäckchen" bilden.
  • Zu diesem strahlenden Teint passt nun entweder ein dezenter, heller
    Lidschatten, dünner Eyeliner, etwas Mascara und ein Pfirsich- oder
    Pinkton auf den Lippen, oder für den Beach-Look braune Mascara, ein
    korallfarbenes Gloss und sanfte Wellen in den Haaren.

    PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

    Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

    Bitte warten...

    PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

    Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: