Krankheiten Praxistipps

Kontraktur: Formen und Symptome

Lesezeit: < 1 Minute Unter einer Kontraktur versteht man die dauerhafte Verkürzung von Muskeln, Sehnen und Bändern, die zu Bewegungseinschränkungen führt, eventuell sogar zu einer Versteifung des betroffenen Gelenks. Stellen Sie bei einem Ihrer Kunden eine Kontrakturgefahr fest, sollten Sie ihn, die Angehörigen und die an der Versorgung Beteiligten darüber informieren und die notwendigen Maßnahmen besprechen.

< 1 min Lesezeit

Kontraktur: Formen und Symptome

Lesezeit: < 1 Minute
Die Kontraktur – verschiedene Formen und Symptome

 

Form Symptom
Beugekontraktur liegt vor, wenn das Gelenk des Kunden ganz oder teilweise in Beugestellung versteift ist
Streckkontraktur entsteht durch dauerhafte Verkrampfung der Streckmuskeln und verursacht eine Einschränkung der Beugefähigkeit des Gelenks
Abduktionskontraktur Der Kunde ist nicht mehr fähig, den betroffenen Körperteil seitwärts vom Körper wegzubewegen.
Adduktionskontraktur Der Kunde ist nicht mehr in der Lage, den betroffenen Köperteil zum Körper heranzubewegen.
Spitzfußstellung gehört in die Kategorie der Streckkontrakturen und entsteht z.B. durch den Auflagendruck der Bettdecke. Dieser verstärkt, zusätzlich zum Eigengewicht, die Streckstellung des Fußes.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: