Praxistipps Verein

Kontoführungsgebühren müssen nicht sein

Lesezeit: < 1 Minute An vielen Vereinen verdienen die Banken gut. Kontoführungsgebühren sind eine Sache, auf die Sie jedoch eigentlich verzichten können. Wenn Ihr Verein die Gebühren bezahlt, sollte der Finanzvorstand einen Termin mit der Bank vereinbaren: In der Regel reicht bei vielen Banken ein Nachweis der Gemeinnützigkeit des Vereins aus, damit auf die Gebühren verzichtet wird.

< 1 min Lesezeit

Kontoführungsgebühren müssen nicht sein

Lesezeit: < 1 Minute
Auch wenn Ihr Kreditinstitut offiziell nicht auf die Kontoführungsgebühren verzichtet, haben Filialleiter doch Handlungsspielraum. Spielen Sie Ihre Stärken aus: Den guten Namen Ihres Vereins, Kontakte von Vorstandskollegen oder Mitgliedern. Die Bank möchte Ihren Verein sicher gern als Kunden behalten und ist eventuell bereit, Zugeständnisse zu machen.

Wenn Sie keine Kontoführungsgebühren mehr bezahlen, haben Sie einen weiteren Vorteil: Sie können mehrere Konten anlegen lassen, die Ihnen die Übersicht über die Vereinsfinanzen vereinfacht. Bitten Sie Ihren Ansprechpartner um gesonderte Konten für:

  • Spenden,
  • das Vereinslokal,
  • Mitgliedsbeiträge,
  • Veranstaltungen und
  • Sponsoringprojekte.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: