Computer Praxistipps

Konsolenspaß – Diese Anforderungen sollten Beamer erfüllen

Lesezeit: 3 Minuten Mittendrin, statt nur davor. Eine Leinwand kann das Spieleerlebnis noch mal um Welten realistischer erscheinen lassen als die Dimensionen eines Fernsehers. Gerade auch im Bereich 3D wird derzeit viel entwickelt. Worauf Sie beim Beamerkauf achten müssen, wenn Sie diesen für Konsolenspiele verwenden wollen, erfahren Sie im Folgenden.

3 min Lesezeit
Konsolenspaß – Diese Anforderungen sollten Beamer erfüllen

Konsolenspaß – Diese Anforderungen sollten Beamer erfüllen

Lesezeit: 3 Minuten

Worauf kommt es an? – Alle Werte im Überblick

Beamer ist nicht gleich Beamer. Gerade im Gamingbereich sind die Ansprüche hoch und sollten auf entsprechende technische Ausrüstung stoßen. Worauf es beim Kauf wirklich ankommt, sind folgende Eckpunkte:

  • Auflösung
  • Helligkeit
  • Projektionsabstand
  • Schwarzwert
  • Bildwiederholungsrate
  • Kontrast

Für Spielekonsolen sollten Beamer eine native Full-HD-Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln zur Verfügung stellen können, damit bei einer großen Leinwand keine unscharfe Darstellung zustande kommt. Die Helligkeit des Beamers richtet sich nach den Begebenheiten des Raumes, in dem die Konsole aufgestellt ist. Bei hellen Räumen und wenn bevorzugt tagsüber gespielt wird, muss ein hoher Helligkeitswert von mindestens 2.000 Lumen vorhanden sein.

Auch auf den passenden Projektionsabstand sollte beim Kauf geachtet werden. Der Mindestabstand sollte nicht unterschritten werden, da das Bild dann kleiner ist oder unscharf wirkt. Der Abstand zur Wand lässt sich leicht errechnen: Sofern der Hersteller keine anderen Hinweise gibt, sollte der Abstand doppelt so groß wie die Leinwand sein.

Achten Sie auch auf Bildwiederholungsrate. Sie sorgt für klare und nahtlose Bilder. Bei Gamingprojektoren sollten mindestens 120 Hz vorhanden sein. Die besten Ergebnisse erhält man bei 480 Hz. Ein hoher Kontrastwert sorgt für ein scharfes Bild, selbst dann wenn dieses sehr dunkel ist. Die Mindestanforderung an den Kontrast beim Gaming liegt bei 5.000:1.

DLP oder doch lieber LCD Beamer?

Die DLP-Technik (Digital Light Processing) überträgt das Bild über einen integrierten Chip, der mit vielen kleinen Spiegeln besetzt ist, die das Bild auf die Leinwand projizieren. Im Gegensatz dazu ist der LCD Beamer wie ein LCD TV aufgebaut. LCD Beamer zerlegen das Licht mit einem Prisma in die Grundfarben Rot, Grün und Blau, welche anschließend mittels vieler LCP Mikrochips durch ein zweites Prisma  geleitet werden. Von dort aus wird das Bild dann aufgebaut.

Welche Technik eignet sich nun besser für Konsolenspiele? Empfehlenswert ist die DLP-Technik, da diese Beamer eine bessere Reaktionszeit aufweisen, wodurch ein ruckelfreies Bild zustande kommt. Zudem ist ein DLP Beamer besser für helle Räume geeignet, weil dieser eine höhere Tageslicht-Toleranz besitzt. Letzten Endes sind DLP Beamer auch langlebiger, was auch den erhöhten Preis begründet.

Extras stellen hohe Anforderungen ans Gaming

Frame Interpolation ist besonders bei Gamern beliebt. Die Technik sorgt bei Beamern für einen flüssigen Bildlauf mittels Einfügen von Zwischenbildern. Schnelle Bewegungsabläufe, wie sie häufig in Spielen vorkommen, werden damit verbessert.

Short-Throw Optik ist die Bezeichnung für eine Technik, mit dessen Hilfe Beamer in der Lage sind, auch auf kurze Distanzen zu projizieren. Gerade für Spiele, bei denen sich der Spieler bewegen muss, ist diese Funktion interessant, weil dann kein Schatten auf die Leinwand geworfen wird. Ein solcher Kurzdistanzbeamer erreicht eine Bildbreite von bis zu 2 Meter und kann bereits auf einen Abstand von 1,5 Metern projizieren. Nicht nur für Bewegungsspiele ist so ein Beamer entscheidend, sondern auch für kleinere Räume.

Wenn Beamer für das Gaming eingesetzt werden, sollten sie einen geringen Input-Lag aufweisen. Dieser „Lag“ verursacht einen Zeitunterscheid zwischen der Ankunft des Signals am Beamer und der Projektion auf der Leinwand. Gerade bei Ego-Shootern darf keine Verzögerung des Bildsignals spürbar sein. Ein Input-Lag von unter 50 ms ist ideal. Andernfalls sind viele Beamer auch mit einem Gaming Mode ausgestattet, welcher das Post-Processing manuell abschaltet und den Input-Lag verringert.

3D Beamer – noch nicht ganz perfekt

Bisher erfährt das 3D Gaming (noch) keine allzu große Unterstützung seitens der Spielekonsolen. Da die Techniken aber immer relevanter werden, lässt die Entwicklung nicht allzu lange auf sich warten. Einige Spiele funktionieren bereits mit der 3D-Variante auf der PS4, jedoch ist das Ergebnis nicht sonderlich beeindruckend und das Angebot an Spielen noch sehr klein. Sony hat zudem bereits die PlayStation VR herausgebracht, die das virtuelle Erlebnis auf ein anderes Level bringen soll – allerdings arbeitet die Konsole nur mit der VR Brille Morpheus und nicht mit Beamern.

VR Beamer – Die Zukunft des Gamings?

An VR Beamern wird derzeit fleißig entwickelt. Neben Sony arbeiten auch Kickstarter wie Immersis an einer VR-Technologie. Das System von Immersis arbeitet sogar gezielt daran, die Virtual Reality ohne Brille zu ermöglichen. Dafür wird ein ganzer Raum zur Welt, in der sich der Spieler bewegt. Dazu dient ein Beamer, der ein Sichtfeld von 180 Grad projiziert, zusätzlich zum Fernseher, auf dem der Fokus des Spieles liegt.

Der Beamer weist eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln auf, eine Helligkeit von 3.000 Lumen und ein Kontrast von 100.000:1. Der Vorteil hieran ist, dass dadurch mehrere Spieler am Spiel teilnehmen können und die gleiche dreidimensionale Sicht genießen.

Fazit: Diese Beamer sind für Konsolenspiele geeignet

Viele Beamer sind mittlerweile gut für den Gamingbereich ausgestattet und sind bei Weitem nicht mehr so teuer, wie sie einmal waren. Eine große Auswahl an Beamern hilft dabei, einen besseren Vergleich zu ziehen. Achten Sie beim Kauf auch auf den Stromverbrauch des Geräts, da dieser wesentlich höher ist als bei einem Fernseher. Auch Ersatzbirnen sind oftmals teuer, weshalb Sie auf deren Lebensdauer beim Kauf achten sollten.

Bildnachweis: tomispin / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: