Familie Praxistipps

Konfirmation: Zauberhafte Fotos mit diesen Tipps

Lesezeit: 4 Minuten Für Eltern und die heranwachsenden Jugendlichen ist die Konfirmation ein einschneidendes Erlebnis. Denken Sie daran, diesen Tag auf ganz viele Fotos zu bannen. Unsere Tipps verraten Ihnen, wie Sie den Hintergrund für Gruppenfotos auswählen und wie Sie die steife Haltung der Gäste mit Regieanweisungen auflockern.

4 min Lesezeit
Konfirmation: Zauberhafte Fotos mit diesen Tipps

Konfirmation: Zauberhafte Fotos mit diesen Tipps

Lesezeit: 4 Minuten

Bilder der Konfirmanden

Die offiziellen Fotos mit dem Gruppenbild der Konfirmanden sowie einigen Einzelbilder lichtet ein professioneller Fotograf in der Regel in der Kirche ab. Dafür treffen sich die Konfirmanden vor dem eigentlichen Gottesdienst. Wie bei Schulfotos entscheiden die Eltern und Kinder nach der Feier, welche Fotos sie dem Fotografen abkaufen. Verlassen Sie sich aber nicht ausschließlich auf diese Bilder, denn sie sehen teilweise sehr gestellt und formell aus.

Private Fotografen

Gehen Sie nicht automatisch davon aus, dass die eingeladenen Gäste während der Konfirmation Fotos schießen. Beherzigen Sie unsere Tipps und bitten Sie mehrere Verwandte oder Bekannte sich als Hobbyfotograf zu betätigen. Diese Aufgabe nur einer Person zu übertragen, birgt einige Risiken. Sobald es einen offiziellen Fotografen gibt, zückt keiner der anderen Gäste seine Kamera. Die ganze Verantwortung lastet auf einen Fotografen, der nicht überall gleichzeitig sein kann. Hat er einen schlechten Tag oder funktioniert die Kamera nicht, haben Sie eventuell nicht so schöne Bilder.

Aufgaben verteilen

Besprechen Sie vor der Konfirmation mit den Hobbyfotografen, wie Sie sich die Fotos wünschen. Auf der Feier sind Sie viel zu angespannt, um Tipps zu geben. Versuchen Sie die Aufgaben zu verteilen. Einer fotografiert zum Beispiel nur die Gäste, ein anderer konzentriert sich auf schöne Details. Und vielleicht hat jemand Lust, mit der Videofunktion seiner Kamera Mitteilungen der Gäste für den Konfirmanden aufzunehmen. Denken Sie auch an Geschwisterkinder, die sich leicht etwas vernachlässigt fühlen. Sie haben viel Spaß an dem Fest, wenn Sie die Vorbereitungen mit dem Fotoapparat festhalten.

Kamera vorbereiten

Erinnern Sie Ihre Fotografen einige Tage vor der Feier daran, die Kamera zu überprüfen. Eine digitale Kamera am besten neu aufladen und testen, ob die Speicherkarte groß genug für die Daten ist. Fragen Sie nach eventuellen Ausgaben für Batterien oder Speichermedien, die Sie Ihren Helfern selbstverständlich ersetzen. Übergeben Sie Ihren Fotografen vorab einige CD- oder DVD-Rohlinge, damit sie die Fotos gleich nach der Feier abspeichern können. Auf einer CD passen etwa 200 Bilder und auf einer DVD rund 1.400 Bilder.

Hintergrund für Gruppenfotos

Überlegen Sie sich vorab eine stimmungsvolle Location für das obligatorische Gruppenbild des Konfirmanden mit seinen Gästen. Dafür ist meistens nach dem Gottesdienst die ideale Gelegenheit. Vielleicht finden sie einen schönen Platz für das Foto direkt bei der Kirche. Allerdings kann es passieren, dass auch andere Konfirmanden diesen Hintergrund für Ihre Gruppenfotos wünschen. Wer es etwas ruhiger mag, sucht sich im Park oder Garten einen schönen Hintergrund. Wenn Sie im Garten fotografieren, bauen Sie eine Stuhlreihe auf. Mit sitzenden Gästen ist es leichter, eine große Gruppe auf das Foto zu bannen.

Unser Profitipp: Wenn Sie den richtigen Ort gefunden haben, begutachten Sie den Platz durch den Sucher des Fotoapparates und schießen Sie einige Probeaufnahmen. So fallen Ihnen störende Details viel schneller auf. Bedenken Sie auch den Standort der Sonne während der Fotosession. Niemals gegen das Sonnenlicht fotografieren. Ebenfalls ungünstig ist ein Platz, der halb im Schatten und halb in der Sonne liegt.

Tipps für Gruppenfotos

Übertragen Sie einem energischen Fotografen die Verantwortung für das Gruppenfoto. Er achtet darauf, die Gäste harmonisch zu positionieren. Es sieht komisch aus, wenn die kleine Tante neben riesigen Männern steht. Vielleicht bauen Sie eine Stuhlreihe auf, auf der einige Personen sitzen.

Die Kinder knien oder liegen davor und die Erwachsenen stehen dahinter. Kleine Kinder sitzen auf dem Schoß. Damit die Fotos nicht so statisch wirken, bitten Sie die Gäste, bei einigen Bildern die Arme hoch- bzw. auszustrecken. Der Fotograf sollte von jeder Einstellung möglichst viele Fotos schießen, weil garantiert nicht alle gelingen.

Fotos während des Gottesdienstes

In der Regel ist es nicht erwünscht, wenn in der Kirche mit Blitzlicht fotografiert wird. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Kind, welche Vereinbarungen für die Feier gelten. Manchmal sind Fotografen generell ausgeschlossen, um die Atmosphäre nicht zu stören. Akzeptieren Sie diesen Wunsch. Vielleicht ist es erlaubt, wenn Ihr Hobbyfotograf die Gesellschaft vor dem Gottesdienst ablichtet. Es ist aber auch möglich, nach der Zeremonie in der Kirche zu fotografieren. Vielleicht ist der Pastor bereit, die Szene mit der Segnung nachzustellen.

Tipps für Personenfotos

Obligatorisch sind Fotos des Konfirmanden jeweils mit seinen Eltern, Großeltern und Paten. Es ist aber auch eine schöne Erinnerung, wenn er mit jedem Gast auf einem Foto gebannt wird. Bitten Sie einen Ihrer Fotografen, diese Aufgabe zu übernehmen. Hat die Digitalkamera eine Videofunktion, kann jeder Gast dem Konfirmanden einen lieben Gruß auf den Lebensweg mitgeben. Allerdings brauchen Sie für diese Aufnahmen eine entsprechend große Speicherkarte.

Mit diesen Tipps lockern Sie Personenfotos auf

  • Nahaufnahmen der einzelnen Gesichter sind eine willkommene Abwechslung zu den stereotypen Weitsichtbildern.
  • Positionieren Sie Personen nicht streng mittig. Dadurch wirken die Aufnahmen lebhafter.
  • Auf Fotos stehen Personen oft langweilig nebeneinander. Bitten Sie Ihre Gäste, originelle Positionen einzunehmen und sich zum Beispiel gegenüber oder Rücken an Rücken zu stellen. Es ist auch lustig, wenn sich jemand mit dem Konfirmanden abklatscht, ihn umarmt oder hochhebt.
  • Bitten Sie die Konfirmandin, sich in eine Paris-Hilton-Pose zu werfen: Seitlich stehen, die linke Hand in die Hüfte stellen und keck über die rechte Schulter blicken.
  • Der Konfirmand und Kinder stellen sich auf ein Bein, balancieren oder springen hoch.
  • Reden Sie mit den Gästen, damit sie nicht verkrampft in das Objektiv starren.
  • Bitten Sie die Gäste nicht direkt in die Kamera zu schauen. Bei Blitzlichtfotos entsteht sonst der Rote-Augen-Effekt.
  • Bei Ganzkörperaufnahmen achten Sie darauf, nicht Hände, Füße oder Haare abzuschneiden.
  • Denken Sie daran, ein schönes Einzelbild von dem Konfirmanden zu fotografieren. Das legen Sie der Danksagungskarte bei.

Tipps für Detailaufnahmen

Eltern und Konfirmanden geben sich viel Mühe mit der Organisation der Feier. Es wäre schade, diese vielen liebevollen kleinen Details nicht auf Fotos zu bannen. Denken Sie daran, auch diese Fotomotive abzulichten:

  • Kerzen und Blumenschmuck in der Kirche
  • Tischdekoration
  • Blumen
  • Tischkarte
  • Einladungskarte
  • Kunstvolle Frisur der Konfirmandin
  • Schmuck wie das Kreuz an der Halskette
  • Geschenke
  • Buffet
  • Torten

Unser Checkliste hilft Ihnen, die Konfirmationsfeier perfekt zu organisieren.

Bildnachweis: laurha / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: