Homöopathie Praxistipps

Komplikationen nach Unfällen homöopathisch mit Helleborus behandeln

Lesezeit: 1 Minute Wenn Sie Helleborus selber benötigen, lesen Sie wahrscheinlich keine Artikel im Internet. Wer das homöopathische Heilmittel Helleborus benötigt, ist geistig schwerfällig. Nach einem Schädelhirntrauma herrscht Schwerfälligkeit, Gedächtnisverlust und Benommenheit. Was kann man in so einem Fall tun?

1 min Lesezeit
Komplikationen nach Unfällen homöopathisch mit Helleborus behandeln

Komplikationen nach Unfällen homöopathisch mit Helleborus behandeln

Lesezeit: 1 Minute

Mit homöopathischem Helleborus zu geistiger Frische

Wer als Behandler oder Angehöriger einen Menschen erlebt, der nach einem Unfall immer mehr an geistiger Kraft verliert, wird oft hilflos. Die Homöopathie hat aber neben Arnica noch andere Arzneien zu bieten, die in solchen Fällen helfen. Speziell bei Gedächtnisverlust und geistiger Schwerfälligkeit ist dieses Mittel angezeigt. Arnica wurde eventuell zuerst verabreicht, brachte aber keinerlei Besserung.

Niedergeschlagenheit homöopathisch behandeln

Auch wenn ein Mensch vollkommen niedergeschlagen erscheint, wenn sein Puls nur noch 50 Schläge misst und die Pupillen von ungleicher Größe sind, kann Helleborus heilsam wirken. Vielleicht zieht der Betroffene auch ein Bein hinterher, antwortet nur langsam auf Fragen, als würde er sie nicht verstehen: ab zur nächsten gut ausgebildeten Homöopathin. Ein Mittel wie Helleborus richtig eingesetzt, kann so einen Fall heilen.

Schädelhirntrauma homöopathisch behandeln

Es gibt die Möglichkeit, geistige und körperliche Zustände nach Schädelhirntrauma homöopathisch zu behandeln. Helleborus ist ein homöopathisches Mittel, das, wenn es angezeigt ist, wahre Wunder bewirken kann. Es muss allerdings, wie immer in der Homöopathie in das Gesamtbild passen. Geben Sie homöopathische Arzneien bitte nie ohne vorherige Absprache mit Ihrer Homöopathin.

Bildnachweis: Kzenon / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):