Lebensberatung Praxistipps

Kompass-Mindmapping: Eine interessante Variante der bewährten Kommunikationsmethode

Lesezeit: 2 Minuten Die von dem Briten Tony Buzan entwickelte „Gehirnlandkarte" (engl. mindmap) ist zu einem der populärsten Kreativitätshilfsmittel (Mindmapping) geworden, das sich besonders beim freien Fluss der Gedanken (Brainstorming) einer einzelnen Person bewährt hat. In ihrer nichtlinearen Darstellung kommt die Mindmap-Technik der assoziativen Ablagestruktur des Gehirns entgegen. Eine fertige Mindmap ähnelt auch optisch der Darstellung von Gehirnzellen mit ihren verzweigten Nervenbahnen.

2 min Lesezeit

Kompass-Mindmapping: Eine interessante Variante der bewährten Kommunikationsmethode

Lesezeit: 2 Minuten

Hier die wichtigsten Schritte: 

  • Verwenden Sie am besten unliniertes Papier im Querformat.
  • Halten Sie bunte Stifte bereit, um Ihr Mindmap durch Farbe zu gliedern und Ihre rechte Gehirnhälfte anzuregen.
  • Schreiben Sie in die Mitte des Blattes das Thema, von einem Oval eingerahmt.
  • Vom Zentrum aus lassen Sie wie bei einem Baum Äste wachsen, die zu neuen Unterthemen führen. Sie können sowohl die Äste selbst beschriften (die Art des Weges, der zum Ziel führt) als auch das eigentliche Ziel.
  • Benutzen Sie Bilder und Symbole, um die Unterthemen zu illustrieren. Das stimuliert Ihre Kreativität und Ihre Merkfähigkeit.
  • Von jedem Unterthema aus können weitere Zweige entstehen. Durch die Darstellungsart mit dem zentralen Thema ist es nicht schwierig, immer weitere Äste und Zweige anzulegen. Ist an der eigentlich logischen Stelle kein Platz mehr, führen Sie einen extralangen Ast oder Zweig dorthin, wo ausreichend Raum ist.

Nutzen Sie die Kraft der 4 Himmelsrichtungen
Viele Menschen tun sich schwer mit dem absolut freien Brainstorming. Deshalb stellen wir Ihnen hier eine simplify-Variante des Mindmapping vor: Betrachten Sie das Oval mit dem Thema als den Mittelpunkt einer Kompassrose, mit Norden oben. Die einzelnen Himmelsrichtungen stehen dann für die "Ur-Aspekte", die in jedem Thema enthalten sind. Dadurch werden Sie strukturierter zu den verschiedenen Gesichtspunkten Ihres Themas geführt.

West-Ost: Die Zeit- und Aktionsachse
Die Erde dreht sich in Richtung Osten, daher liegt im Westen die Vergangenheit, im Osten die Zukunft _ genau wie bei unserer Schreibrichtung. Notieren Sie links und rechts von Ihrem Thema alles, was mit Planung, Handeln und Aktion zu tun hat.

Westen: Vergangenes und Vorhandenes 
Schreiben Sie auf die "Westseite" alle historischen Aspekte. Hierher gehört auch die Bestandsaufnahme, die Ressourcen und Grundlagen Ihres Themas, eben "was da ist".

Osten: Zukünftiges und Erhofftes
Auf der rechten "Ostseite" ist Platz für Visionen und Pläne – für das, "was kommt". Nutzen Sie die Horizontalrichtung dabei als Maßstab: Die nähere Zukunft steht nahe am Zentrum, die fernere Zukunft weiter rechts.

Nord-Süd: Die Raum- und Bedeutungsachse
Die Breitengrade, also die vertikale Richtung auf der Erdkugel, kennzeichnen die verschiedenen Klimazonen. Sie werden hervorgerufen durch gleich lange Tage und Nächte in Äquatornähe (für uns auf der Nordhalbkugel ist das im Süden) sowie große Unterschiede zwischen Tag und Nacht in Polnähe (bei uns Norden). Dazu kommt die Bedeutung von Süden = unten und Norden = oben.

Süden: Konkretes und Materielles  
Hierher gehört die materielle Basis Ihres Themas: Geld, Rohstoffe, Räume, Orte, handwerkliche Tätigkeiten. Ist Ihr Thema eher geistiger Art, steht im Süden die Umsetzung: Wie bekommt man das Ganze "auf die Beine"?

Norden: "Software" und Geistiges 
Nahe dem Zentrum geht es um die Menschen, die bei Ihrem Thema als Entwickler und Erfinder beteiligt sind. Weiter oben stehen die spirituellen Aspekte des Ganzen, die "Philosophie" oder der "höhere Zweck".

Denken Sie in 360 Grad
Nutzen Sie beim Brainstormen die gesamte Windrose, also auch die Zwischenbereiche wie etwa Nordwesten: die geistigen Traditionen oder Südosten: der erwartete Profit.

Das von den amazon-Kunden am besten bewertete Buch über Mindmaps ist: Margit Hertlein, Mind Mapping, die kreative Arbeitstechnik. Rowohlt, Reinbek 2001. 7,50 €. ISBN 3-499-61190-2.
Der Klassiker vom Erfinder selbst: Tony und Barry Buzan, Das Mind-Map-Buch. mvg, München 2002. 24,90 €. ISBN 3-4787-1731-0.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: