Praxistipps Verein

Kommunikation im Verein: Yammer hilft

Lesezeit: < 1 Minute Die Kommunikation kann in jedem Verein verbessert werden. Oft gibt es Ärger und Probleme, da Mitgliedern Informationen nicht weitergegeben wurden. Das Mikroblogging Tool Yammer kann die Vorstandsarbeit in jedem Verein vereinfachen.

< 1 min Lesezeit

Autor:

Kommunikation im Verein: Yammer hilft

Lesezeit: < 1 Minute

Was ist Yammer?
Yammer ist ein gesichertes Tagebuch. Auf dieses haben nur Mitglieder Zugriff, die eine bestimmte E-Mail-Adresse haben. Mit Hilfe des Domain-Parts in der E-Mail-Adresse wird eine Blog eingerichtet. Dies bedeutet, dass beispielsweise Mitglieder mit einer E-Mail-Adresse wie der folgenden, Peter.Muster@Musterverein.de auf den Yammer Blog des Mustervereins zugreifen können. Damit ist es möglich, genau zu selektieren, welcher Benutzer Zugriff auf die Informationen im Portal haben kann.

Doch was kann Yammer alles und wie kann ich es im Verein nutzen?
Die primäre Funktion ist es, andere Mitglieder davon zu berichten, welche Tätigkeiten ausgeübt werden oder der Ideenaustausch. Desweiteren können Dokumente oder Bilder im Blog veröffentlicht werden. Außerdem können Fragen öffentlich gestellt werden. Damit kein Mitglied Termine vergisst, können sogenannte Events angelegt werden. Eine weitere interessante Funktion sind Online-Umfragen.

Yammer ist eine interessante Online Anwendung, die Vereinsmitglieder bei ihrer Vereinsarbeit unterstützt. So können Informationen zwischen den Vorstands- oder Mitgliedersitzungen ausgetauscht werden. Yammer ist vor allem für Vorstandsarbeiten gut zu gebrauchen. Eine bestimmte Anzahl von Nutzern wird nicht vorgegeben. Jedoch macht der Einsatz von Yammer erst ab drei Personen Sinn.

Mein Tipp: Probieren Sie Yammer einmal aus. Dann können Sie sich von den Vorteilen selber überzeugen lassen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: