Gesundheit Praxistipps

Körpersprache deuten – aber richtig! (Teil 1)

Lesezeit: 2 Minuten Erfolgreiche Ansprache erfolgt mit mindestens 50% non-verbalen Anteil von der Gesamtkommunikation. Es gibt keine reine Sachinformation! Die Körpersprache eines jeden Menschen übermittelt dabei über Haltung, Bewegung, Gestik und Mimik bewusste und unbewusste Anteile des Gesagten und Gemeinten. Meist bleiben dabei die Gefühle und im Hintergrund stehende Motivationen unausgesprochen und drücken sich über den Körper, für jeden sicht- aber nicht für jeden deutbar aus.

2 min Lesezeit

Körpersprache deuten – aber richtig! (Teil 1)

Lesezeit: 2 Minuten

Wer die Deutungen der Körpersprache beherrscht, erkennt frühzeitig, wo es zu möglichen Störungen im verbalen und sachorientierten Gesprächsteil kommen wird und kann entsprechend handeln – zum Wohle und Nutzen beider Gesprächspartner.

Es gilt Regeln zu kennen und anzuwenden. Nur so kann eine bewertungs- und urteilsfreie Deutung der Körpersprache in den geistig-seelischen Urgrund erfolgen und dem Menschen gerecht werden.

Körpersprache: Unbewusstes Sprechen
Körpersprache "sprechen" wir immer und überall, allerdings weitgehend unbewusst. Wer mit seinem gesamtem Potential sprechen und handeln will, muss um seine Körpersprache wissen – sich ihrer bewusst sein (Bewusstsein = Im Wissen sein).

Wenn Sie daher das Wissen um Ihre persönlichen körpersprachlichen Ausdrucksformen nutzen, verstehen Sie Mitarbeiter, Kunden, Nachbarn, Freunde, Vorgesetzte… kurz: Mitmenschen und sich selbst auch und gerade im "Ungesagten".

Nur so können Sie sich jederzeit – nach Innen und Außen – auch non-verbal, individuell und authentisch darstellen. Authentisch bedeutet sich Selber sein. Wir sind authentisch, wenn wir vollkommen wahrhaftig, uns selbst treu und ehrlich sind! (Was nicht bedeutet, nicht zu lügen!)

Körpersprache: So spricht der Körper
Der Körper tut nichts aus sich selbst heraus. Der Körper eines Menschen bezieht seine Aktionen aus den nichtstofflichen Bereichen, die wir Bewusstsein oder auch Seele nennen und dem Leben, auch als Geist bezeichnet. Aus dem Bewusstsein stammen die Informationen, die sich im Körper verkörpern oder manifestieren und damit sichtbar werden.

Verhaltensänderungen, Bewegungen, Spannungen oder Entspannungen finden immer zunächst auf der Ebene der Seele oder des Bewusstseins statt. Sie finden auf der körperlichen Ebene ihre Verwirklichung und schaffen damit die Wirklichkeit. Der Körper ist die Bühne für die Bilder des Bewusstseins, der Seele und des Geistes.

Körpersprache: Wertfreie deuten
Körpersprache kann nicht bewerten; dies kann nur aus der jeweiligen Situation der oder des Beteiligten geschehen und ist immer subjektiv abhängig von Bewertungssystemen. Körpersprache beschreibt auf der sichtbaren Ebene, was nichtsichtbar bewegt und kann uns in der Deutung Übersetzung der verschiedenen Ebenen sein und damit zur Be-Deutung für den Einzelnen werden.

Körpersprache ist eine komplexe Einheit aus Haltung, Gang, Mimik, Sitzhaltungen, Gestik und Territorialverhalten.

Fortsetzung folgt.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: