Lebensberatung Praxistipps

Körpersprache als Ausdruck der Seele

Lesezeit: < 1 Minute Sie sind überglücklich, stocksauer oder schäumen über vor Wut? Dann glauben Sie bloß nicht, man könnte es Ihnen nicht ansehen. Sie können sich noch so gut zu verstellen wissen, Ihr seelisches Verhalten hat Auswirkungen auf Ihre Körpersprache. Man sieht Ihnen also Ihre Emotionen buchstäblich an der Nasenspitze an, ob sie es wollen, oder nicht.

< 1 min Lesezeit

Körpersprache als Ausdruck der Seele

Lesezeit: < 1 Minute

Körpersprache sagt, was wir fühlen

Was wir denken und fühlen, hat Auswirkungen auf die Körpersprache. Körper und Seele interagieren miteinander und die Auswirkungen der Emotionen auf die Körpersprache spiegeln sich in der Beschleunigung unserer Schritte, in der Tonlage unserer Stimme oder im Verschränken der Arme vor dem Körper wider. Es gibt ganz unterschiedliche Auswirkungen des Denkens und Fühlens auf die Körpersprache. Wer die Auswirkungen zu deuten versteht, wird die Körpersprache bald verstehen und andere besser einschätzen können.

Emotionen contra Körpersprache

Die Auswirkungen der Emotionen auf die Körpersprache lassen sich am besten an tieftraurigen oder besonders glücklichen Menschen beobachten. Wer von einer Depression geplagt wird, schleicht förmlich durchs Leben. Die komplette Motorik ist verlangsamt. Die Auswirkungen seelischer Vorgänge auf die Körpersprache werden auch in der monotonen Stimmlage und der beinahe maskenhaft erscheinenden starren Mimik deutlich. Die Depression lässt alle körperlichen Reaktionen auf Sparflamme ablaufen.

Ganz anders äußern sich die Auswirkungen großer Freude auf die Körpersprache. Wer glücklich ist, möchte alle Welt umarmen. Die Auswirkungen auf die Körpersprache werden am straffen, aufrechten Gang deutlich. Voller Energie beschleunigen Sie Ihren Schritt und es kommt durchaus vor, dass Sie wildfremden Menschen ein strahlendes Lächeln schenken.

Körpersprache passiert automatisch

Jede Emotion hat Auswirkungen auf die Körpersprache. So können sich von einer Minute auf die andere die Körperhaltung, die Gestik, die Stimmlage oder die Mimik verändern. Die Auswirkungen unserer Gefühlslage auf die Körpersprache vollziehen sich automatisch und wir nehmen sie nur selten bewusst wahr. 

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: